Telekom macht das Krankenhaus mobil.

female using phone white screen displaySmarte Gesundung: Die Deutsche Telekom stellt im Rahmen der IT-Gesundheitsmesse conhIT nächste Woche in Berlin ein mobiles Patientenportal vor. Darüber können Patienten mit Hilfe ihres eigenen Smartphones diverse Online-Services des jeweiligen Krankenhauses nutzen und zum Beispiel Termine für Untersuchungen buchen oder sich an die Einnahme von Medikamenten erinnern lassen. Kliniken können die Daten aus dem Patientenportal direkt in das Krankenhaus-Informationssystem (KIS) iMedOne integrieren, so wie es das St. Joseph Krankenhaus in Berlin Tempelhof bereits macht. Patienten, die beim Krankenhaus anrufen, werden automatisch via SIM-Karte erkannt und der entsprechenden Patientenakte zugeordnet. Die Telekom-Tochter Telekom Healthcare Solutions verspricht höchsten Datenschutz und die sichere Verwaltung der Daten in sicheren Rechenzentren.Der Bonner Konzern bringt zudem seinen Krankenhaus-Entertainment-Dienst „Entertain for Hospitals“ als App heraus. Über die App haben Patienten über ihr Smartphone Zugriff auf Fernsehen, Radio, Telefon, können Licht, Heizung oder Jalousien steuern, die Krankenschwester rufen oder sich Essen ans Krankenbett ordern. Kostenpflichtige Zusatzdienste können zudem online bezahlt werden.
telekom.com, it-times.de

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.