BMW plant Mitfahrdienst, WhatsApp im Visier der Justiz, Wunderkauf wird eingestellt.

von Markus Gärtner am 14.März 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

BMW plant einen europäischen Rivalen zum Mitfahrdienst UberPop, berichtet Spiegel Online – wobei in Europa wohl BlaBlaCar der größere Konkurrent sein dürfte. Gemeinsam mit Sixt betreibt der Autohersteller bereits das Carsharing-Angebot DriveNow, auf dessen Flotte BMW zurückgreifen könnte.
spiegel.de

WhatsApp im Visier der US-Justiz: Ähnlich wie zuletzt bei Apple soll auch dem Messengerdienst der Prozess gemacht werden, schreibt die „New York Times“. Dabei geht es um die so genannte „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“, die vor dem Aushorchen durch Regierungsbehörden schützen soll.
nytimes.com, derstandard.at

Wunderkauf wird nach eineinhalb Jahren wieder eingestellt: Die Angebote-App fällt damit dem Zusammenschluss von Barcoo und Marktjagd zum Opfer, die sich nun voll auf ihre beiden größeren Apps konzentrieren wollen. Einige Aspekte von Wunderkauf wie die stärkere Personalisierung und Individualisierung sollen in Barcoo und Marktjagd einfließen.
locationinsider.de

Payback Pay soll, wie von uns bereits im Februar berichtet, bald starten, schreibt nun auch die „Lebensmittel Zeitung“. Das Bonusprogramm holt dafür u.a. die Metro-Tochter Real an Bord, dort soll das mobile Bezahlsystem ab Juni starten. Spätestens 2017 soll Payback Pay bei allen großen Payback-Partnern ausgerollt sein.
lebensmittelzeitung.net (Abo)

Vodafone startet laut eigenen Angaben die ersten Wlan-Hotspots mit Gigabit-Geschwindigkeit. In drei Berliner Locations können Nutzer mit rund einem Gigabit pro Sekunde downloaden und mit 600 Mbit pro Sekunde uploaden.
t3n.de

– Anzeige –
Melinda Albert - Mobile Usability SeminarDu bist Produktmanager, Konzepter, Entwickler oder Designer von mobilen Apps und willst die Usability Deiner Android- oder iOS-App verbessern? Dann besuche das mobilbranche.de-Seminar „Mobile Usability für Android und iOS“ am 23. und 24. Mai 2016 in Berlin. Usability-Expertin Melinda Albert zeigt die häufigsten Fehler bei der Konzeption einer App und gibt konkrete Verbesserungsvorschläge.
Melde Dich jetzt zum Frühbucherpreis an!

– M-NUMBER –

28 Prozent der Befragten sparen Geld, indem sie ihr Handy nicht zu Hause, sondern in öffentlichen Gebäuden oder auf der Arbeit aufladen, so eine repräsentative Umfrage von RetailMeNot.
presseportal.de

– M-QUOTE –

„Solche Dinge werden wieder passieren, und wahrscheinlich sogar noch schlimmere.“

Google- Manager Chris Urmson prophezeit noch mehr Unfälle mit den selbststeuernden Google-Autos, insgesamt mache ein menschlicher Fahrer aber noch mehr Fehler.
faz.net

– M-TRENDS –

Deeplinking wird von Apps vernachlässigt: Laut einer Searchmetrics-Studie bieten rund ein Drittel der untersuchten Firmen keine weitere Verlinkung auf die eigene Seite. Dabei ist Deeplinking ein wichtiger Faktor für das Suchranking bei Google, heißt es.
mediapost.com

Business Apps sollen mobilen Mitarbeitern helfen, unterwegs zu arbeiten. Die Firmen sehen jedoch vor allem große Probleme bei der Datensicherheit, so eine Dell-Studie. Denn bei unzureichendem Schutz der privaten Smartphones entstehen für die Firmen große Risiken.
deutsche-startups.de

Messaging Apps: Snapchat hat mit 83 Prozent den höchsten Anteil an Nutzern unter 35, besagt der Global Web Index Social Report. Facebook Messenger (65 Prozent) und WhatsApp (61 Prozent) folgen dahinter.
globalwebindex.net

Mobile Gaming: Über zwei Drittel der weltweiten Smartphone-Nutzer spielen in diesem Jahr mindestens ein Mal im Monat Candy Crush und Co, so eine Schätzung von eMarketer. Bis 2020 soll die Zahl der Spielenden sogar auf 77 Prozent steigen.
mediapost.com

– M-QUOTE –

„Das iPhone darf keine Black Box sein.“

US-Präsident Barack Obama will im Rahmen der Terrorbekämpfung auch bei Apple schnüffeln dürfen.
handelsblatt.com

– M-FUN –

Geiles Gemüse: Ben Medlock und Gretchen McCulloch haben die Nutzung von Emojis untersucht – u.a. wie die vermeintlich harmlosen Gesichtchen auch für Sexchat genutzt werden. Die Aubergine steht am häufigsten für das männliche, der Pfirsich für das weibliche Geschlechtsteil. Mahlzeit!
jetzt.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.

 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare