Riff: Facebook launcht App für Ketten-Videos.

von Julian Heck am 02.April 2015 in App Business, News

riff-how-toWieder Video: Facebook lässt wenige Tage nach der Überarbeitung des Messengers wieder von sich hören. Mark Zuckerberg springt auf den Hype auf und stellt seine eigene Video-App vor, die auf Kollaboration setzt. Mit „Riff“ können Nutzer einen Clip zu einem definierten Thema erstellen, der von anderen Facebook-Nutzern mit jeweils eigenen Clips ergänzt wird. Es entstehen daraus thematische Video-Collagen. Diese können selbstverständlich im sozialen Netzwerk geteilt werden. Einzelne solcher Videos hebt Facebook in einem Feature-Bereich hervor. Eigenen Aussagen zufolge ist die Standalone-App von Mitarbeitern nebenbei im internen Creative Lab entwickelt worden. Dabei haben sie sich offenbar vom Video-Hype rund um die Livestreaming-Apps Meerkat und Periscope (Twitter) anstecken lassen. Das Konzept dahinter ist jedoch ein anderes. Statt auf Livestreaming setzt Facebook mit Riff auf kurze und knackige Videos mit Viral-Faktor. Inspiriert wurden die Facebook-Mitarbeiter wohl auch durch die „ALS Ice Bucket Challenge“, bei der sich u.a. prominente Facebook-Nutzer einen Eimer Eiswasser über den Kopf schütteten, um auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam zu machen. Die App ist ab sofort im App Store und Play Store erhältlich.
techcrunch.com, newsroom.fb.com

– Stellenanzeige –
adsquareadsquare, Europas führender Anbieter für Mobile Audience Daten, sucht einen Director Sales Germany (m/w). Dein Herz schlägt für Mobile Advertising? Programmatic Buying und Audience Daten sind keine Fremdwörter für dich? Du gehst bei Agenturen und Trading Desks ein und aus? Bewirb dich noch heute und werde Teil eines schnell wachsenden Berliner Startups.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare