Millionen für Flohmarkt-App Stuffle: Immobilienscout übernimmt Mehrheit.

von Fritz Ramisch am 11.November 2014 in App Business, Mobile Startups, News

Immobilienscout übernimmt stuffleMillionen-Flohmarkt: Normalerweise wechseln über die Flohmarkt-App Stuffle Gebrauchtwaren für schmales Geld den Besitzer. Nun hat das Hamburger Startup selbst den Besitzer gewechselt. Die Mehrheit an der Flohmarkt-App war Immobilienscout aber mehr als nur einen schmalen Taler wert. Von einem mittleren Millionenbetrag ist bei der „WirtschaftsWoche“ die Rede. Im Gegenzug soll Immobilienscout „etwas mehr als 50 Prozent“ der Anteile erhalten und beim Geldverdienen helfen. Stuffle soll mit Hilfe der frischen Millionen expandieren. Im Jahr 2012 u.a. von Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz und Nico Lumma angeschoben, wurde die Flohmarkt-App bislang rund 800.000 Mal heruntergeladen. Rund 200.000 Nutzer sollen mittlerweile regelmäßig auf die App zugreifen. Mit eBay-Kleinanzeigen und shpock hat Stuffle aber starke Konkurrenz. Das Geschäftsmodell ist nahezu identisch: Produkte können kostenlos eingestellt und verkauft werden, prominentere Platzierungen kosten extra. Darüberhinaus erhält Stuffle eine Provision bei der Vermittlung von PayPal-Zahlungen und Versand mit DHL. Zuletzt hatte Stuffle weitere zusätzliche Erlösquellen getestet. Dazu gehören auch Micropayment- und Payment-Lösungen. Doch bislang soll monatlich gerade einmal eine fünfstellige Summe erwirtschaftet werden, wie Stuffle-Gründer Morten Hartmann gegenüber „WiWo“ erklärt. Hubertz‘ Beteiligungsfirma Digital Pioniers (rund 14 Prozent) und der High-Tech Gründerfonds geben ihre Anteile laut „WirtschaftsWoche“ ab. Alle anderen Investoren sollen an Bord bleiben. Stuffle träumt nun von Produktdiversifikation und Expansion. So sei es denkbar künftig auch Gebrauchtwagen oder Mietwohnungen anzubieten. Dabei soll Immobilienscout – durchaus erfahren damit, Autos und Wohnungen an den Mann/die Frau zu bringen – helfen.
wiwo.de 

– Anzeige –
EventApp360EventApp360 – Mit dem Self-Service-Editor und den zusätzlichen Modulen der EventApp360 befindet sich der komplette Lebenszyklus der Event-App in Ihren Händen – und das über 365 Tage hinweg. Erstellen Sie Ihre Applikationen für iOS, Android und Windows in kompletter Eigenregie. Treffen Sie uns auf dem mbt Market oder der Best of Events. www.eventapp360.com

Weitere Meldungen von mobilbranche.de, dem täglichen B2B-Newsletter zum Mobile Business: App-Marketing-Trends 2015, Deutsche Telekom hat einen neuen 500 Mio Euro schweren Gründerfonds gestartet, Watchever hat eine Streaming-App für Kinder gestartet. >>


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare