The State of App Monetization Report: In-App-Werbung legt in Europa zu.

von Fritz Ramisch am 31.Oktober 2014 in App Business, Mobile Advertising, News, Studien

Bildschirmfoto 2014-10-31 um 12.15.11Auf die Größe kommt es an: In-App-Werbung hat sich im 2. Quartal im Vergleich zum Vorquartal in Europa gesteigert. Die Aufrufe von App-Werbung legten europaweit um 6 Prozent, weltweit um 8 Prozent zu. Das geht aus dem „The State of App Monetization Report“ von inmobi hervor. Daraus wird auch ersichtlich, dass die Klickraten mit zunehmender Größe des Werbemittels steigen. Full-Screen-Werbung performt weit besser als Banner-Werbung. Die Kategorien mit den höchsten Klickraten (Medical, Personalization, Games, Finance und Entertainment) erzielen auch die höchsten Preise für In-App-Werbung. Die ist im Vergleich zu mobiler Browserwerbung auf dem Vormarsch. Europa macht einen Anteil von 24 Prozent aller In-App Ad Impressions aus. Österreich soll dem Report zufolge 25 Prozent der europäischen In-App-Views ausmachen. Dänemark macht 10 Prozent aus, erwirtschaftet aber 35 Prozent aller In-App-Werbeumsätze (über das Netzwerk von inmobi wohlgemerkt) in Europa.

Bildschirmfoto 2014-10-31 um 12.11.22

Bildschirmfoto 2014-10-31 um 12.05.30Die Klickrate liegt in unserem kleinen Nachbarstaat vier Mal höher als der weltweite Durchschnitt. Der Tausenderkontaktpreis (eCPM) stieg in Europa um 11 Prozent. Während Android (+ 3 Prozent) in Sachen Ad-Impressions mit einem Anteil von 59 Prozent noch vor iOS (+ 15 Prozent) liegt, liegen beide Plattformen in Sachen In-App-Werbeumsätze gleich auf. 85 Prozent aller globalen Aufrufe von In-App-Werbung entfallen auf iOS und Android. Die Klickraten sind dagegen bei iOS am höchsten. iOS-Werbung kostet auch am meisten. So stieg der eCPM durchschnittlich um 3 Prozent, während der Tausenderkontaktpreis bei iOS um 4 Prozent wuchs.
inmobi.com

– Anzeige –
datatransFür die professionelle Zahlungsabwicklung im Mobile E-Commerce bietet Ihnen Datatrans einen ganzheitlichen Lösungsansatz mit entsprechenden Payment APIs: Mobiler Webshop (Touch UI für Touchscreen-optimierte Websites), Smartphone- und Tablet-Apps (In-App Payment Libraries für native Apps), Advanced Payment Services (für registrierte Kunden mittels Alias/Token) und Spezial-Lösungen. Hier geht’s zu unseren Success Stories.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de, dem täglichen B2B-Newsletter zum Mobile Business: Android verliert Andy Rubin, Groupon rutscht tiefer in die roten Zahlen, Samsung hat als Reaktion auf die anhaltend sinkenden Smartphone-Erlöse eine Strategie-Änderung angekündigt. >>


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare