Twitter probiert neues Format Fleets, Auswirkungen von Coronavirus auf Mobilbranche, Huawei bringt Fitbit für Kühe.

– AUSGEWÄHLT –

Fleets: Das war irgendwie nur eine Frage der Zeit. Angespornt von den diversen “Story-Formaten” anderer Netzwerke probiert jetzt auch Twitter eine neue Form seiner Tweets. In Brasilien können die Nutzer jetzt “Fleets” veröffentlichen. Das sind Tweets die nach einem Tag wieder verschwinden. Allerdings können die Beiträge nicht per Re-Tweet an andere Nutzer weitergeleitet werden, und “Likes” gibt es auch nicht.
spiegel.de

Coronavirus: Die Epidemie hat auch Auswirkungen auf die Mobil- und Techbranche. Google hat seine I/O-Konferenz abgesagt, Twitter ermutigt die Mitarbeiter dazu, im Homeoffice zu bleiben, und Microsoft sowie Google bieten Unternehmen kostenlosen Zugang zu ihren Conferencing-Tools an. Doch ohne Zweifel werden die Auswirkungen der Epidemie auch direkten Einfluss auf die Unternehmenszahlen vieler Unternehmen auf dem Smartphone-Markt haben.
theverge.com (Google I/O), theverge.com (Twitter), theverge.com (Conferencing), handelsblatt.com (Markt allgemein)

Huawei: Die Schweiz liegt wahrscheinlich außerhalb der Vorstellungswelt von US-Präsident Donald Trump und dessen Mitarbeitern. In Kooperation mit Sunrise tragen in Tänikon die Kühe statt der traditionellen Glocken jetzt Halsbänder, die per 5G-Technik von Huawei vernetzt sind. Ein Manager erklärt die Technik ganz plastisch: Man könnte von einem Fitbit für Kühe sprechen.
bloomberg.com

WeChat: Eine Meldung aus der Kategorie “Nein! Doch! Ohhh”: Wie eine Studie herausgefunden hat, wurden Nachrichten des chinesischen Messengers WeChat zensiert, wenn sie sich mit dem Ausbruch des Coronavirus beschäftigt haben. Das gilt auch für die populäre Livestreaming-Plattform YY.
theverge.com

Add-Fraud: Der vom Interactive Advertising Bureau (IAB) verabschiedete Standards, der etwa im Rahmen des Programmtic Buying von mobilen Anzeigen signalisiert, dass der Anbietende auch dazu befugt ist, wird von immer mehr Apps unterstützt. Im vierten Quartal 2019 haben bereits über 180.000 Apps die Funktion genutzt. Wie Pixalate herausgefunden hat, haben Apps mit deutlich höherem ungültigen Datenverkehr zu kämpfen.
businessofapps.com

– MITGEZÄHLT –

500 Mio Dollar zahlt Apple in den USA im Rahmen eines Vergleichs. Das Unternehmen hatte das Energiemanagement auf seinen Geräten per Software geändert, was dazu führte, dass die iPhones langsamer wurden. Die betroffenen Kunden dürfen jetzt mit einer Ausgleichszahlung von 25 Dollar pro Gerät rechnen.
welt.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: eTail Germany (9.3.-11.3., Berlin) +++ Mobile Engagement Night (12.3., München) +++ TWENTY2X (17.3.-19.3, Hannover) +++ MORE Mobile Meetup Hamburg (18.3., Hamburg) +++ Mobile Marketing & Growth Meetup (18.3., Berlin)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags und donnerstags. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2020.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.