P4-Medizin mit dem Smartphone, Instore-Navi mit Apple, Deutsche sind SoM-Muffel.

– AUSGEWÄHLT –

Digitale Gesundheitsbranche: Die digitale Transformation des Gesundheitssektors wird nach einer Studie von Roland Berger den Umsatz in diesem Jahr auf 200 Milliarden Dollar steigern. Das wären 21 Prozent mehr als 2015. Die wichtigste Entwicklung für die Patienten ist dabei die sogenannten „P4-Medizin“, dies steht für die prädiktive, präventive, personalisierte und partizipative Behandlung, deren Basis vor allem Smartphones sind.
bundespresseportal.de

Instore-Navigation: Bei Location Insider gehen wir heute der Frage nach, wie es eigentlich um die Navigation in Räumen bestellt ist, nachdem es rings um das Thema Beacons ruhig geworden ist. Apple könnte hier mit neuen Produkten wie der Ultra-Breitband-Technologie (UWB) für Fortschritte sorgen.
locationinsider.de

Soziale Medien: Wer meint, er wäre zu viel bei Twitter, Insta und Co. unterwegs, kann sich mit dem von We are Social und Hootsuite veröffentlichten Bericht „Digital 2020 Global Report“ trösten. Bei den weltweit 3,8 Milliarden Social-Media-Nutzern belegen die Deutschen eher die hinteren Plätze, wenn es um die Nutzungsdauer geht. Überhaupt sind nur 45 Prozent der Deutschen in diesen Medien unterwegs, während es in den Vereinigten Arabischen Emiraten 99 Prozent sind.
wiwo.de

SMS: Im Alltag fast in Vergessenheit geraten, spielt die SMS noch immer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung eine wichtige Rolle. Anders als bei Ladekabeln sind Apples Entwickler hier der Meinung, dass ein einheitlicher Standard dieser SMS für die automatische Ausfüllfunktion in den Apps hilfreich wäre und zu mehr Sicherheit führen würde. Google-Entwickler haben bereits Zustimmung signalisiert.
apfelpage.de

Yomo: Die Sparkassen wollten mit Yomo nach dem Vorbild von N26 eine Smartphone-Banking-Lösung, die vor allem „junge Leute“ anspricht. Nun verabschiedet sich die Finanzgruppe vom Projekt des reinen Smartphone-Kontos. Von den 380 Sparkassen haben am Ende nur 12 so richtig mitgemacht. Naja, die Knax-Hefte gibt’s ja auch noch.
it-finanzmagazin.de

– MITGEZÄHLT –

Auf starke 190 Milliarden Dollar sollen die Umsätze von mobilen Apps in diesem Jahr weltweit ansteigen. Zur Einordnung: 2008 startete Apple seinen App Store mit gerade mal 500 Apps. 2015 lag der Umsatz weltweit und systemübergreifend noch bei 70 Milliarden Dollar. Die Bereiche Smarthome, IoT, AR/VR oder auch die Automobil-Branche werden künftig für weiteres Wachstum sorgen.
wiwo.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wer sich vom europäischen Steuerzahler dergestalt subventionieren lässt, kann auch kostenlose Adapter springen lassen.“

Markus Ferber (CSU), Mitglied des Europäischen Parlaments, kritisiert Apples Haltung zu den vom EU-Parlament geforderten einheitlichen Ladekabeln.
markus-ferber.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.