Nike eröffnet Pop-up-Store passend zur App.

Ohne App geht im Pop-up-Store von Nike gar nichts. (Foto: Nike)

Der Super Bowl ist eines der größten Sportereignisse in den USA. Und Umsätze, die ein Sportartikelhersteller in dieser Zeit des Jahres nicht gemacht hat, sind dann wieder nur schwer aufzuholen. So ist die Lage des neuen Pop-up-Stores von Nike dann auch keine Überraschung, schließlich fand in Atlanta am Sonntag das Endspiel der National Football League statt. Bemerkenswert ist da schon eher, dass sich hier alles um die App von Nike dreht.

Bis Ende März wird der Laden geöffnet bleiben. Den können aber nur Kunden sinnvoll nutzen, die auch die Snkrs-App von Nike installiert haben. Bemerkenswert ist allerdings auch, wie hier App und modernes Marketing zusammenspielen.

In dem Store gibt es nicht nur Sportschuhe, sondern auch Kleidung zu kaufen. Außerdem ist ein Verkaufsautomat aufgestellt, aus dem die Kunden nur dann etwas entnehmen können, wenn Sie einen Code in der Snkrs-App generieren.

Die größte Attraktion für die Fans und Kunden der Marke ist sicherlich der Verkauf von limitierten Editionen besonderer Modelle. Über deren Verfügbarkeit werden die Nutzer der App, die sich in einem Umkreis von 25 Meilen des Stores befinden, per Push-Nachricht informiert. Über einen ähnlichen Mechanismus erhalten die Besucher des Geschäfts ebenfalls eine Benachrichtigung direkt auf das Smartphone, um ausgewählte Stücke vor Ort zu erhalten.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner