Mit Skill Blueprints kann nun jeder Skills für Alexa erstellen.

von Sebastian Beintker am 24.April 2018 in Chatbots, News, Voice

Auch ohne Programmierkenntnisse ist es nun für Nutzer möglich, eigene Skills für Amazon Alexa zu bauen. Auf der Webseite von Alexa Blueprints stehen bisher rund 20 Templates für verschiedene Bereiche zur Verfügung. Durch Klicken auf die gewünschte Vorlage und den Button „Make Your Own“ geht es einfach los.

alexa skills selber bauen

Bild: Amazon

Die zur Verfügung stehenden Templates sind in die folgenden vier Kategorien unterteilt: „Fun & Games“, „Learning & Knowledge“, „At Home“ und „Storyteller“. Bei der Erstellung des eigenen Skills hilft die Plattform durch Vorschläge und Beispiele von möglichen Fragen und Antworten.

Skill Blueprints richtet sich hauptsächlich an private Nutzer, die eine einfache Idee schnell und problemlos in einem Alexa Skill realisieren möchten. Momentan steht das Angebot nur in englischer Sprache zur Verfügung. Wann eine deutsche Version folgen wird, ist noch nicht bekannt.

Seminartipp

Lernen Sie an nur einem Tag, wie Sie ein Konversations-Interface bauen und Ihr Unternehmen so fit für das Zeitalter von Chatbots und Sprachassistenten wie Alexa, Cortana oder Google Home machen. Marketing-Professionals, Planer, Berater und UX Designer sind gefragt, natürliche Konversationen mit Konsumenten zu konzipieren und zu schreiben. Wichtig dafür: eine gute Kenntnis des jeweiligen Usecase, gute Konsumenten-Insights und das Beherrschen der Bot-Services – und genau dieses Wissen vermittelt Laurent Burdin, Gründer der Innovationsagentur Space and Lemon, zusammen mit Holger Budde (UX Designer Conversation) am 26. Juni 2018 bei unserem Seminar „Conversational User Interfaces für Chatbots und Voice“ in Berlin.
Infos & Anmeldung zum Seminar „Conversational User Interfaces für Chatbots und Voice“ hier!

 

– Anzeige –

Wie verändert sich die Welt des Shoppings durch Chatbots, Voice oder Virtual Reality? Und was genau bedeutet Everywhere Commerce? Bei unserem 27. Mobilisten-Talk „Jenseits des Webshops“ am 16. Mai 2018 im Telefónica BASECAMP in Berlin werden führende Köpfe wie Martin Wild (Chief Innovation Officer, MediaMarktSaturn), Constance Stein (Innovation Management, Otto Group) oder Dirk Hörig (CEO, commercetools) über aktuelle Technologietrends im Handel diskutieren.
Jetzt kostenlos anmelden!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare