Deutscher Taxiverband startet eigene App gegen Uber.

von Markus Gärtner am 28.November 2016 in News

UberGegensteuern: Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband will mit einer eigenen App dem aufstrebenden Mitfahranbieter Uber Fahrgäste entlocken. Mit der App können Kunden bei einem Sammeltaxi sehen, ob ein anderer Kunde ein ähnliches Ziel hat und zusteigen. Die Kosten werden dann geteilt. Uber hat mit Pool schon ein solches Angebot in petto, das in 33 Städten weltweit rund eine Mio Fahrgemeinschaften vermittle. „Wir hoffen, dass wir so unter anderem wieder vermehrt jüngere Kunden gewinnen können“, sagte Verbandschef Thomas Grätz. „Wir haben gar nichts gegen Wettbewerb. Wenn er fair ist, sorgt er für Bewegung im Markt und bessere Leistung für die Kunden.“ Die App soll 2017 auf den Markt kommen. Der Service soll zunächst in Hamburg starten, dort können durch eine Kooperation mit der örtlichen Taxizentrale sofort 600 Taxen mitmachen.
golem.de

– Anzeige –
dach_webinar_mobilbranche_300x150-v1
Webinar: Digitale Testabdeckung erhöhen durch In-The-Wild-Testing. Bei digitalen Produkten gilt: Hohe Testabdeckung und Produktqualität gehen Hand in Hand – doch mehr Aufwand beim Testing zahlt sich nicht immer aus. Testing-Experte Jörg Heilmann erläutert, wie Sie Ihre digitale Qualität mit der richtigen Strategie sicherstellen. Hier anmelden!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare