Tinder findet das beste Flirtfoto.

von Markus Gärtner am 14.Oktober 2016 in News

tinderDas Ende der Selfies: Die Anbahnungs-App Tinder hilft Nutzern jetzt bei der gesunden Selbsteinschätzung und dem Finden des besten Bildes. Wenn ein Nutzer die Funktion „Smart Photos“ einstellt, werden unterschiedlichen Interessierten aus der Auswahl seines Profils verschiedene Bilder gezeigt und analysiert, welches am häufigsten nach rechts gewischt, also geliked, wird. Laut Tests sollen die Matches so schon um12 Prozent gestiegen sein. Es gibt also Hoffnung, dass all die Duckfaces, Toiletten-Spiegelselfies und Fitnessstudio-Inszenierungen weniger werden. Tinder-Gründer Sean Rad rät übrigens selbst zu weniger Perfektion. Modell-Fotos oder sogar Lächeln kämen nicht gut an, stattdessen solle jeder einfach nur er oder sie selbst sein.
Die Konkurrenz-App Bumble hat gerade erst die berüchtigten Selfies vor dem Spiegel bei sich verboten – weil diese bei den meisten Nutzern unbeliebt sind.
heise.de, wuv.de, welt.de

– Anzeige –
ios10-oct2016_300x150Wissen Sie, wie iOS 10 das Benutzererlebnis in Ihrer App beeinflusst? Mit Applause stellen Sie sicher, dass Sie auch unter iOS 10 allen Nutzern die gewohnte User Experience bieten. Bereits jetzt bietet Applause Testing auf tausenden Geräten unter i0S 10 an. Wir beraten Sie gern zu möglichen Testszenarien: damit Ihre App begeistert. Mehr erfahren.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare