Xing startet universelle App für Windows 10, LG kündigt eigenen Bezahldienst an, IBM will offenbar 2.500 Jobs in DE einsparen.

von Fritz Ramisch am 20.November 2015 in Kurzmeldungen

– M-ANBIETER –

+++ Neuer Eintrag in unserem Mobile-Anbieterverzeichnis: Software, die begeistert – getreu dem Slogan umfasst das Leistungsspektrum der appcom interactive GmbH die Beratung, Programmierung und Entwicklung maßgeschneiderter App- und Web-Software +++ Ihr Eintrag fehlt noch? Hier gibt’s alle Infos zu Konditionen und Buchung +++

– M-BUSINESS –

Xing startet eine universelle App für Windows 10. Die neue App ist somit sowohl auf Smartphones, Tablets als auch auf PCs und Notebooks mit Windows 10 nutzbar sowie über den Microsoft-Sprachassistent Cortana steuerbar.
blog.xing.com

LG kündigt auf Facebook einen eigenen mobilen Bezahldienst an. Die Südkoreaner wollen mit LG Pay vor allem Samsung und Android Pay Konkurrenz machen. Der Smartphone-Bauer arbeitet dazu mit lokalen Banken wie Shinhan Card und KB Kookmin Card zusammen. Ein Starttermin steht offenbar noch nicht fest, der Fokus liegt aber zunächst auf Südkorea.
techcrunch.com

IBM will in Deutschland offenbar mindestens 2.500 Stellen streichen, befürchtet Verdi laut „WirtschaftsWoche“. Demnach soll vor allem bei der Beratungssparte Global Business Solutions sowie der Tochter Global Technology Solutions gekürzt werden. IBM hat sich zu den „Spekulationen“ nicht äußern.
wiwo.de

Square und Match Group, die Betreiberfirma der Dating-App Tinder, gehen an die Börse. Beide Unternehmen schließen den ersten Handelstag klar über dem Ausgabepreis ab. Wobei der Bezahldienst Square deutlich gefragter war als die Dating-Firma.
wsj.com

Google Fit, Googles Pendant zu Apples Gesundheitsplattform HealthKit, wird zur Sammelstelle von Fitness- und Gesundheitsdaten einiger Drittanbieter-Apps. Nutzer diverser Selbstvermessungs-Apps wie MyFitnessPal oder Sleep as Android können ihre Daten mit Google Fit verbinden und in Echtzeit grafisch anzeigen und verwalten.
officialandroid.blogspot.de

– M-NUMBER –

Mobiler Weihnachtseinkauf: 42 Prozent der deutschen Smartphone- und Tablet-Nutzer wollen dieses Jahr mehr Weihnachtsgeschenke mobil kaufen als vergangenes Jahr. Bei den Millennials sind es sogar 60 Prozent. Das geht aus der Studie „2015 Mobile Holiday Shopping Survey“ des Softwareunternehmens Dynatrace hervor. 27 Prozent wollen während ihres Ladenbesuchs mobil kaufen. Mit der Mobile-Nutzung steigen aber auch die Anforderungen an Händler-Angebote: Fehlerhafte Apps oder mobile Webseiten sind für 75 Prozent der deutschen Smartphone- und Tablet-Nutzer unverzeihlich.
dynatrace.com via pressebox.de

– M-QUOTE –

„Man muss radikal denken, um Antworten in der Digitalisierung zu finden.“

André M. Bajorat vom FinTech-Startup figo hält einzelne FinTech-Unternehmen zwar nicht für die bessere Banken. Die Gefahr, dass klassische Banken zum bloßen Abwickler von Finanzgeschäften degradiert werden, sieht Bajorat trotzdem.
comdirect.com

– M-TRENDS –

Überblick über den mHealth-Markt: Gesundheits-Apps boomen zwar, sind aber für die meisten Entwickler alles andere als eine Goldgrube. Laut einer Studie von research2guidance, in der weltweit 5.000 mHealth-Anbieter befragt wurden, werden dieses Jahr zwar rund 3 Mrd Gesundheits-Apps heruntergeladen. Die meisten Publisher erreichen aber weder nennenswerte Reichweiten noch Umsätze.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Irans führender App-Store heißt Cafe Bazaar. Weil weder Apples App Store noch Googles Play Store offiziell im Iran verfügbar sind, hat sich der 2010 gegründete iranische, alternative Android-Store zum größten Android-Umschlagplatz des Landes entwickelt – ein lukartives Millionengeschäft. Venturebeat stellt den App-Store vor.
venturebeat.com

Mobile Health: Gesundheitsdienstleister müssen ihr Geschäftsmodell überdenken, um mit neuen digitalen Angeboten mitzuhalten, geht aus einer PwC-Studie hervor. Die Bereitschaft für telemedizinische Dienste ist da: 60 Prozent der befragten US-Konsumenten können sich virtuelle Sprechstunden bei Ärzten und 31 Prozent die Messung von Gesundheitsdaten durch Wearables vorstellen.
mobihealthnews.com, pwc.com

Smart Home soll im kommenden Jahr so richtig durchstarten, meint Holger Knöpke, Vice President Connected Home bei der Deutschen Telekom. Einer Studie von Berg Insight zufolge werden dieses Jahr europaweit aber gerade einmal 5 Mio Haushalte vernetzt sein. Händlern rät Knöpke sich besser heute als gestern mit dem Thema zu beschäftigen. Als Treiber sieht er vor allem die intelligente Heizungs- und Energiesteuerung, kabellose Musik- und Lichtanlagen.
telecom-handel.de

– Anzeige –
APS Berlin 2015 - 300x150App Promotion Summit returns to Berlin’s Hotel Adlon on 3 December 2015; the objective of the conference is to unlock growth for mobile apps and games. Presenters include trivago, Aeria Games, 8fit, KptnCook, Clue, SoundCloud, Priori Data and Wooga. mobilbranche.de readers receive a 20% discount when registering online using code APSMB at apppromotionsummit.com

– M-KLICKTIPP –

Startup-Förderung in Deutschland: „t3n“ stellt Inkubatoren und Accelerator für Startups in Deutschland in einer großen Übersicht vor.
t3n.de

– M-VIDEO –

Smartphones in die Schublade: Die Deutsche Telekom setzt zu Weihnachten auf Besinnlichkeit. Damit das Weihnachtsessen durch Smartphones nicht zur Schweigeveranstaltung wird, wirbt der Bonner Konzern in neuen Weihnachtsspots für einen „maßvollen Umgang mit digitalen Geräten“, versetzt Zuschauer aber unfreiwillig in den Winterschlaf.
youtube.com

– M-DATES –

Ausgewählte Events der nächsten 14 Tage: mobilbranche.de-Seminar „Mobile Usability für Android & iOS“ vom 23. bis 24.11. in Berlin, Mobile Media Day am 24.11. in Würzburg, 16. Mobilisten-Talk „Mobile Advertising“ am 26.11. in Berlin, Wirtschaftswoche-Event – Unternehmen 4.0 am 27.11. in Düsseldorf, App Promotion Summit (20 Prozent Rabatt bei Anmeldung mit dem Code APSMB) am 3.12. in Berlin.
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Lass uns Freunde bleiben: Wer es nach einer Trennung trotzdem nicht übers Herz bringt, der alten Flamme bei Facebook die Freundschaft zu kündigen, kann sich zumindest Turtelbilder des Ex ersparen. Facebook bietet in den USA neuerdings Optionen an, mit denen Bilder des Ex aus dem eigenen Stream verbannt werden können. Wer zweigleisig fährt. aber trotzdem auf ein Comeback hofft, kann auch eigene Posts verbergen.
newsroom.fb.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare