Smarte Windeln: Pampers und Google-Schwester Verily entwickeln vernetztes System.

Nie wieder Rätsel raten, ob die Windel schon voll ist: Pampers hat sich mit Verily, einem Schwesterunternehmen von Google, zusammengetan, um „smarte Windeln“ zu entwickeln. Herausgekommen dabei ist das System Lumi by Pampers, das mittels eines wiederverwenbaren Sensors, der an die Windeln angebracht wird, die Eltern per App informiert, sobald die Windel voll ist. Zugleich soll das System auch das Schlaf- und Essverhalten des Kinds tracken. Zum Lieferumfang zählt ferner auch eine Überwachungskamera fürs Babybett. Ziel von Pampers, einer Marke aus dem Reich des Konsumgüterriesen Procter & Gamble: Eltern mit einem ganzheitlichen Konzept dabei helfen, dass sich das Baby gut entwickelt, und das rund um die Uhr.

App führt Tagebuch über Gewohnheiten des Babys

Dabei war die Motivation bei Pampers zunächst gar nicht, nur eine volle Windel per App zu melden, sondern es ging eher um Activity Tracking: „Eltern haben nicht nach einem solchen Alaram gefragt, sondern sie wollten eine Art Smartwatch für Baby“, sagte ein Pampers-Sprecher gegenüber CNN Business. „Der Aktivitätssensor erfasst den Schlaf des Babys und da er auf der Windel ist, kann er zugleich auch nachverfolgen, ob eine Windel nass ist.“ Dabei entsteht in der begleitenden App eine Art Tagebuch, dass über die Aktivitäten des Kindes informiert.

Lumi by Pampers wird vorerst nur in den USA erhältlich sein. Das genaue Datum für die Markteinführung steht noch nicht fest. Eltern in den USA können sich ab sofort auf die Warteliste setzen lessen, um das System als erste Kunden nutzen zu können. „Vor 60 Jahren haben wir die Babypflege mit der ersten Wegwerfwindel neu erfunden. Lumi by Pampers ist der nächste Schritt in unserer Mission, die Babypflege immer wieder neu zu erfinden“, heißt es etwas dick aufgetragen vom Unternehmen.

– Anzeige –

Was tun, wenn meine App zu kompliziert wird? Ruben Gänsler gibt bei uns im Gastbeitrag wertvolle Tipps zur „Reparatur“ komplexer Apps. Am 8. Oktober 2019 zeigt er zudem im mobilbranche.de-Workshop „App-Design-Sprint“ in Berlin praktische Methoden und Strategien, mit denen Sie Ihr nächstes App-Projekt von Anfang an vor dieser Gefahr schützen können.
Infos & Anmeldung zum Workshop hier!

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner