Mobile Payment

Millionen für einfacheres Banking: André M. Bajorat, Lars Markull, Joachim Penk, Heiko Rahlfs und Sebastian Tiesler haben es sich auf die Fahnen geschrieben, Banking-Dienste einfacher verfügbar zu machen. Mit ihrem Unternehmen namens figo haben sie nun in einer Finanzierungsrunde ein Millioneninvestment eingesammelt, um ihr Vorhaben weiter voranzutreiben. Zu den Investoren gehören neben Altinvestor High-Tech Gründerfonds auch Jörg Heilig, Vice President of Engineering bei Google, sowie auch Carlo Kölzer, Gründer der Devisenplattform 360T. Kölzer sagt zu seinem Investment:... weiterlesen
Das Internet der Dinge nimmt langsam Formen an. Während MasterCard Alltagsdinge bezahlfähig macht, rüstet die Telekom ihr Netz für die Kommunikation über diverse Sensoren auf. Das Smartphone hat sich noch nicht einmal ansatzweise fürs Bezahlen etabliert, da bekommt es als Bezahlmittel schon von anderen Geräten Konkurrenz. MasterCard will den Toaster bezahlfähig machen. Zumindest theoretisch möglich wird das durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Chip-Hersteller Qualcomm und dem niederländischen Unternehmen NXP Semiconductors. Hersteller von IoT-Geräten (Internet of... weiterlesen
Apple-Chef Tim Cook hat ein Geheimnis, das er so lang wie möglich wahren will – die Verkaufszahlen der Apple Watch. Bei der Bekanntgabe der Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/2015 kehrte der iPhone-Bauer einmal mehr die Verkaufszahlen der Apple-Uhr unter den Tisch. Dabei hat Apple wieder einmal Rekordzahlen vorgelegt. Der iKonzern erwirtschaftete im vergangenen 4. Quartal einen Umsatz von 51,5 Mrd Dollar. Der Gewinn legte um 31 Prozent auf 11,1 Mrd Dollar zu. Im gesamten Geschäftsjahr 2014/2015 erwirtschaftete Apple rund 233... weiterlesen
Banken gibt es seit dem zweiten Jahrhundert vor Christus. Schon damals kannte man die buchmäßige Verrechnung von Forderungen und die Kontenführung. Online-Banking wurde knapp 2.000 Jahre später eingeführt. Seit Anfang der 1980er Jahre können wir online unsere Kontoauszüge einsehen oder Bankgeschäfte tätigen. Seit über 30 Jahren hat sich im Online-Banking nur wenig geändert. Die Webseiten der Banken lassen sich heute noch genau so bedienen wie zu den Anfängen im BTX, dem Vorläufer des Internets.... weiterlesen
Mobile Loyalty: Der Erfolg von Mobile Payment hängt von den Mehrwertdiensten ab, sagen zumindest Experten und Studien. Google sieht das ähnlich und verpasst seinem Smartphone-Bezahldienst Android Pay eine Art mobiles Bonusheft. Große Marken können über die App künftig ihre eigenen Mobile-Loyalty-Programme aufsetzen und Nutzer für den wiederkehrenden Kauf ihrer Produkte belohnen. Den Anfang macht der Brausehersteller Coca-Cola. Im Rahmen einer Kooperation können Smartphone-Nutzer in den USA an über 20.000 NFC-fähigen Getränkeautomaten ihre Coke per... weiterlesen
Smartphone statt Aktenordner: Die Digitalisierung hält auch die Versicherungsbranche in Atem. Mit Knip und GetSafe gibt es bereits aussichtsreiche Apps, die nicht nur das Versicherungsgeschäft aufs Smartphone verlagern, sondern auch die Beratung übernehmen wollen. Ein Geschäft mit Zukunft, das auch bei Investoren Anklang findet. Beide Unternehmen sammeln nun erneut Millionenbeträge ein – das Wettrüsten der Versicherungs-Apps hat begonnen. Während GetSafe, eine Versicherungs-App aus Heidelberg, bereits am Freitag in einer Finanzierungsrunde einen „höheren Millionenbetrag“ von Risikokapitalgebern wie... weiterlesen
Nun ist es offiziell: Number26, ein App-basiertes Girokonto, will Banken an den Kragen und startet einen Dienst namens Cash26 mit bundesweit 3.000 Ein- und Auszahlstellen im stationären Handel. Das Berliner Startup hatte sich lange Zeit bedeckt gehalten und die seit Wochen im Netz kursierenden Gerüchte unkommentiert gelassen. Über den neuen Dienst können App-Nutzer ab sofort an den Kassen von Einzelhandelspartnern wie Penny oder Real Bares abheben oder Geld einzahlen. Das Transaktionslimit pro Tag und Nutzer sind... weiterlesen
Handy statt Portmonnaie: Während das Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland noch ein sehr zartes Pflänzchen ist, gehört Mobile Payment in den USA oder Großbritannien bereits vielerorts zum Alltag. Die Ohio University hat sich mit der Thematik etwas genauer beschäftigt und in einer Infografik veranschaulicht, wo das Bezahlen mit dem Handy seinen Ursprung hat und wie die verschiedenen mobilen Bezahltechniken funktionieren. Nicht etwa Banken oder Finanzunternehmen gehören zu den Vorreitern beim mobilen Bezahlen, sondern... weiterlesen
Paydirekt gibt es nun auch als App. Das Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen betritt mit einer eigenen App für iOS und Android die mobile Welt. Wer bei einer der zwölf Partnerbanken (u.a. Commerzbank, Berliner Bank, comdirect, Deutsche Bank und einige Volksbanken) ein Girokonto besitzt, kann sich mit seinen Bankdaten über die App anmelden und seine Paydirekt-Transaktionen im Auge behalten. Smartphone-Nutzer können sich per Push-Nachricht über Abbuchungen benachrichtigen lassen und potenzielle Betrugsfälle per App... weiterlesen
Appheben: Number26, ein App-basiertes Girokonto, will bundesweit mehrere tausend Ein- und Auszahlstellen starten. Dazu will das Berliner Startup mit Supermärkten und anderen Partnershops zusammenarbeiten, wie Produktchef Maximilian Tayenthal auf der Idealab-Konferenz an der Business School WHU ankündigt. Tayenthal bestätigt damit einen Bericht von MobiFlip, wonach das Jungunternehmen seine Banking-App um einen Dienst namens Cash26 erweitern will. Wer Kohle abheben will, kann laut einem Bericht von Gründerszene über die App einen Barcode erzeugen. Bei dessen Vorlage... weiterlesen

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.