Banken bestehen mobilen Stresstest nur mit Ach und Krach.

von Fritz Ramisch am 19.November 2015 in Mobile Payment, Mobile Technology, News, Studien

Banken im mobilen Stresstest: Sevenval Consulting stellt Banken in einer Usability-Studie ein schlechtes Zeugnis aus. Die 13 untersuchten Banken sind zwar „bemüht“, zielen aber oft am mobilen Geschäftsmodell vorbei. Die Ladezeiten der mobilen Webseiten seien abschreckend lang und mobile Antragsprozesse ausbaufähig. Besonders viel Geduld brauchen demnach Kunden der „Erste Bank“ aus Österreich. Die Zürcher Kantonalbank (ZKB), Number26 und die Direktbank ING-DiBa schneiden noch am besten ab, verpassen aber auch das Gesamturteil „gut“. Die Studie zeigt außerdem, dass eine responsive Webseite kein Garant für eine gute Usability ist. Banken könnten sich vor allem im Hinblick auf Formular- und Workflowdesign der mobilen Bestellprozesse von großen Online-Shops etwas abgucken, empfehlen die Studienautoren. “Klassische Filialbanken tun sich am schwersten damit, Online und Mobile als Vertriebskanal effektiv zu nutzen. Dabei könnten sie mit einer wirksamen Cross-Channel- oder No-Line-Strategie ihre Stärken gegenüber reinen Onlinern deutlich besser ausspielen. Das es auch Traditionsbanken zu einer ordentlichen Usability auf mobilen Endgeräten bringen können, zeigt das erfreuliche Beispiel der Zürcher Kantonalbank“, kommentiert Sascha Langfus, Vice President Consulting von Sevenval. Die gesamte Bankenstudie kann hier angefordert werden.

Banken im mobilen stresstest Infografik

 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare