Mobile Marketing

Den Kunden im Auge behalten: Die E-Plus-Gruppe will mit Hilfe der SinnerSchrader-Tochter Next Audience bei den eigenen Kunden andere dynamische Werbung ausspielen als bei Nicht-Kunden. Zu diesem Zweck nutzt E-Plus die Adserver- und Data-Management-Technologie von Next Audience zur Auslieferung, fürs Tracking und zur Optimierung von datengetriebenen Digitalmarketing-Kampagnen. Anhand bestimmter Profil-Logiken sollen mit der neuen Technologie Display-, Affiliate-, Real-Time-Advertising (RTA), Newsletter und die eigene Website gezielt durch Nutzer-Wiedererkennung device- und markenübergreifend bespielt werden können. Davon verspricht sich E-Plus... weiterlesen
„Die entscheidende Frage lautet: Wem gehört der Kunde? Eine eigene White-Label-BLE-App, eine Bezahllösung der Telkos mit NFC-SIM, Google Wallet aus der Cloud – hier unterscheiden sich Technologien, Kundenreichweite und Marketing-Optionen doch ganz gewaltig“, ist Dr. Marc-Oliver Reeh, Geschäftsführer des Center for NFC Management (CNM) in Hannover, sicher. Er ist seit 10 Jahren mit der Entwicklung mobiler Lösungen beschäftigt. Gemeinsam mit einem großen Expertennetzwerk begleitet das CNM seine Projektpartner aus Wissenschaft und Praxis bei der... weiterlesen
Otto steigt ins Programmatic Advertising ein: Der Hamburger Handelskonzern erweitert seine Adserving-Lösung um die Demand-Side-Plattform (DSP) Active Agent des Adserving-Anbieters Adition. Ziel sei es, die Customer Journey sinnvoll mit informationsgetriebenem, digitalem Multi-Channel-Marketing zu unterstützen, „statt sie zu nerven“, erläutert Kerstin Pape, Leiterin Onlinemarketing bei Otto. Echtzeit-Werbekampagnen können mit Hilfe von Active Agent durch Auswahl und Konfiguration eingekauft, durchgeführt und optimiert werden – sowohl über Display, Mobile, Video oder soziale Medien. Otto soll Zugriff auf alle relevanten Sell-Side-Plattformen (SSP) und... weiterlesen
Inaktive User reaktivieren: Das ist das Gebot der Stunde im App-Marketing. Denn hohe App-Downloads zu haben, ist die eine Sache. Viel wichtiger ist es aber, dass die App auch genutzt wird. Zu diesem Zweck wird Trademob Partner im neuen Preferred Data Programm (PDP) von adjust. „Unser neues Preferred Data Program öffnet Mediapartnern den erweiterten Zugang zu Daten wie Retargeting-Listen über eine API, User Installs, Sessions und In-App-Aktivitäten sowie Verlaufsdaten. Durch die Automatisierung großer Datenmengen geben... weiterlesen
L’Expansion: StickyAds eröffnet ein Büro in Hamburg. Unter der Leitung von Marco Dohmen (Country Manager) will die Programmatic-Video-Plattform seine Marktposition in Europa ausbauen. Erst letztes Jahr hatte das französische Unternehmen mit Standorten in Paris und Montpellier seine Europa-Expansion mit der Gründung von Niederlassungen in Mailand und Madrid begonnen. StickyAds bietet seine Technologie für Online, Mobile und für SmartTVs an und hat unter anderem ein SDK für iOS- und Android-Apps sowie für HTML5 entwickelt. Der 40-jährige Dohmen war... weiterlesen
Dem Mobile Shopper auf den Fersen: Affilinet stellt integrierte Mobile-Marketing-Lösungen vor. Das Affiliate Netzwerk bietet ab sofort sowohl Lösungen für Mobile Tracking als auch ein Performance-Marketing-Tool für Apps an. Damit will sich das Unternehmen fit für den Mobile Commerce machen und dem steigendem mobilen Umsatz gerecht werden. Der mobile Umsatzanteil beträgt eigenen Aussagen zufolge je nach Branche zwischen acht und sechzehn Prozent am Gesamtumsatz. Mit Hilfe der neuen Tools sollen Kunden die Aktivitäten ihrer Konsumenten über... weiterlesen
Relevanz um jeden Preis: Um als Marke auf Mobilgeräten wahrgenommen zu werden, bedarf es schon einiger Kniffe. Oft wird Werbung auf Smartphones und Co. als störend empfunden. Das liegt häufig daran, dass Werbung falsch platziert wird oder gar keinen Bezug zum Nutzungskontext aufweist, schlimmstenfalls sogar eine Handlung unterbricht. Advertiser und Marketer tüfteln deshalb unter Hochdruck an mobilen Werbe-Konzepten. Appia, ein US-amerikanisches Mobile-User-Acquisation-Network, hat in einer Infografik mehr oder weniger bekannte Zahlen und Fakten zusammengetragen... weiterlesen
Inaktive Nutzer kostengünstig aktivieren: Das ist das Ziel von Mobile-App-Retargeting. Denn ist eine App erst einmal heruntergeladen, bleibt sie nur allzu oft ungenutzt. Einer Studie von Localytics zufolge sollen 66 Prozent der Nutzer die App nach dem Download maximal 10 Mal oder weniger, 22 Prozent sogar nur ein einziges Mal öffnen. Der App-Marketing-Spezialist Trademob hat eine Infografik zu den Kosten und dem Nutzen sogenannter Mobile-Retargeting-Kampagnen auf Basis von Analysen aus dem Zeitraum Januar und Februar 2014... weiterlesen
„Ca. 75 Prozent des Entwicklungsbudgets sollten Entwickler nochmal on top für Mobile Marketing einplanen“, so Stefan Bielau, Experte für App Store Optimization und Mobile SEO. „Investier frühzeitig in A/B-Testing, saubere Screenshots und eine gute Keyword-Analyse um sicher zu gehen, dass die Keywords zum Launch der App zur Verfügung stehen“, so Bielaus Credo. Stefan Bielau berät, mittlerweile gemeinsam mit drei Partnern bei Stefan Bielau | Consulting, Unternehmen zu mobilen Services und Apps. Im Vordergrund stehen dabei Lösungen... weiterlesen
Masse statt Klasse: Apple öffnet iAds für jedermann. Ab sofort kann jeder, der eine Apple-ID besitzt, Werbung in iOS-Apps von Drittanbietern schalten. Bislang war diese Möglichkeit ausschließlich Nutzern mit kostenpflichtiger Entwickler-ID vorbehalten. Mit dem Kampagnen-Management-Tool iAd Workbench lassen sich mobile Kampagnen in Eigenregie gestalten. Neu ist auch, dass Werbung nicht mehr nur auf App-Promotion beschränkt ist, sondern auch Webseiten und iTunes-Inhalte beworben werden können. Auch Kurz-Videos mit einer Länge von bis zu 60 Sekunden können... weiterlesen

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.