Mega-Deal zwischen Disney und Epic Games, Telegram mit neuen Funktionen, Bahn testet Gigabit-Netz

Liebe Leserinnen & Leser,

es ist eine wahrhaft epische Ankündigung: Der Games-Anbieter Epic, Schöpfer des Mega-Hits Fortnite, macht gemeinsame Sache mit Disney, das gerade 100 Jahre alt geworden ist. Die Ankündigung – siehe unsere News – hat es in sich: Es geht um ein Investment von 1,5 Milliarden Dollar und eine neue Onlinewelt im Stile von Fortnite, in der die Disney-Charaktere und alle anderen zugekauften Franchises wie Star Wars oder Marvel zum Leben erweckt werden. Zugleich zeigt der Deal, dass Hollywood und die Games-Branche mittlerweile auf Augenhöhe spielen.

Und nun viel Spaß mit dem Newsletter,
Ihr Florian Treiß

– Anzeige –
Werden Sie Sponsor von mobilbranche.de und erreichen Sie mit uns Deutschlands Mobile Marketeers und App Publisher. Sprechen Sie mich an: treiss@mobilbranche.de

Disney und Epic Games planen gemeinsame Onlinewelt

Der Unterhaltungsriese Disney steigt beim Fortnite-Macher Epic Games ein und investiert 1,5 Milliarden Dollar in eine nicht näher bezifferte Menge an Firmenanteilen. Doch das Ganze ist nicht nur ein finanzielles Investment – vielmehr planen die Partner eine gemeinsame Onlinewelt. Dort sollen Figuren und Geschichten von Disney, Pixar, Marvel, Star Wars, Avatar und anderen zu spielen sein und die Onlinewelt soll mit Fortnite kompatibel sein.

„Unsere aufregende neue Partnerschaft mit Epic Games wird Disneys geliebte Marken und Franchises mit dem äußerst beliebten Fortnite in einem transformativen neuen Spiele- und Unterhaltungsuniversum zusammenführen“, sagt Disney-Boss Robert A. Iger. „Dies ist Disneys bisher größter Einstieg in die Welt der Spiele und bietet erhebliche Wachstums- und Expansionsmöglichkeiten. Wir können es kaum erwarten, dass die Fans die Disney-Geschichten und -Welten, die sie lieben, auf bahnbrechend neue Weise erleben können.“

Telegram mit neuen Funktionen

Der Messenger Telegram hat verschiedene neue Funktionen erhalten. Für mehr Privatsphäre sorgen nun einmalige Mediennachrichten. Bilder, Videos, Sprach- und Videonachrichten lassen sich jetzt mit der 1x-Ansicht-Funktion versehen. Empfänger können sie dann nur ein Mal abspielen, bevor sie sich selbst löschen. Um eine solche Nachricht aufzunehmen, muss man beim Halten der Aufnahmetaste nach oben wischen und dann das 1x-Symbol antippen. Diese und weitere neue Funktionen vor allem auch im Bereich gespeicherte Nachrichten gibt’s im Überblick bei Smartdroid.

Deutsche Bahn testet 5 Gigabit im ICE

Deutsche Bahn, Telefónica Deutschland, Netzwerkausrüster Ericsson und Funkmastbetreiber Vantage Towers erproben Mobilfunk mit Gigabit-Raten. In Zukunft sollen entlang von Bahnstrecken dank 5G bis zu 5 Gbit/s möglich sein. Auf einer Strecke von 10 Kilometern zwischen Karow und Malchow in Mecklenburg erproben die Kooperationspartner die hohen Datenraten. Ab Frühjahr 2024 soll der umgebaute ICE Advanced TrainLab die Strecke befahren und als Laborzug die Anlagen testen, um die Konfiguration zu erproben. Bitte Passagiere dann aber wirklich in regulären Zügen 5 Gbit/s nutzen können, dürften noch einige Jahre vergehen.

Warnung vor Vision Pro am Autosteuer

Kurz nach dem Verkaufsstart der Apple Vision Pro in den USA hat das US-Verkehrsministerium nun eine Warnung an Besitzer des Headsets herausgegeben, die Nutzung beim Autofahren zu unterlassen. Diese Warnung folgt auf eine Reihe von in sozialen Medien verbreiteten Videos, die Fahrer zeigen, welche das neu eingeführte Spatial-Computing-Headset von Apple im Auto tragen, berichtet Apfeltalk.

TikTok als Nachrichtenkanal

Bei TikTok gibt es längst nicht mehr nur lustige Videos, sondern es ist auch eine Szene entstanden, die Nachrichten für die Social-Media-Plattform produziert. Gerade in Großbritannien und den USA ist das Phänomen schon ziemlich verbreitet: So hat zum Beispiel „News Daddy“ (ein junger Mann namens Dylan) 10,3 Millionen Follower, denen er etwa die Einzelheiten zu einer Hotelexplosion in Texas vorstellt. Glücklicherweise aus sicherer Entfernung in seinem Heim-Studio in Großbritannien. Die „WiWo“ beleuchtet das Thema näher und meint, traditionelle Medien sollten darin einen Chance sehen.

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Unser Newsletter bündelt die wichtigsten News und Trends für App-Macher und Mobile-Entscheider und kann hier abonniert werden. Informationen zu Werbemöglichkeiten und Partnerbeiträgen finden Sie in unseren Mediadaten 2023.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.