WWDC wieder nur online, WhatsApp will Weiterleitungen weiter einschränken, Ogury übernimmt Motionly.

Liebe Leserinnen & Leser,

zwar leuchten die Displays moderner Smartphones stärker als die älterer Modelle, doch manchmal stört der Sonneneinfall doch dabei, alles auf dem mobilen Screen zu erkennen. Deshalb gibt es nun ein Gadget namens Vivounity Umbrella Suction Cup Stand, mit dem man ein kleines Regen- bzw. Sonnenschirmchen an seinem Smartphone befestigen kann. W&V hat sich das Teil näher angeschaut.

Und nun viel Spaß mit unseren Mobile-News,
Ihr Florian Treiß

Partnerbeitrag: Was gute Mobile Banking Apps ausmacht

Bankgeschäfte in der Bankfiliale erledigen, war vorgestern, Onlinebanking am Rechner gestern. Heute wickeln immer mehr Menschen – insbesondere die jüngere Generation – sämtliche Transaktionen am Smartphone über Mobile Banking Apps ab. Welche App die beste ist, hängt von den individuellen Anforderungen des Kontoinhabers ab. Sie sollte jedoch über bestimmte Funktionen wie Push Notifications, Multibanking oder einen Rechnungs- bzw. QR-Scan verfügen. Mehr dazu im Partnerbeitrag von Penta.
weiterlesen auf mobilbranche.de

WhatsApp will Weiterleitungen weiter einschränken, Twitter bekommt Edit-Button, WWDC wieder nur online

Im Kampf gegen Fake News will WhatsApp das Weiterleiten von Nachrichten in Gruppenchats weiter einschränken. In Beta-Versionen haben Tester des Blogs WABetaInfo eine entsprechende neue Funktion entdeckt. Mit dem neuen Limit können bereits weitergeleitete Nachrichten nur noch in einem einzigen Gruppenchat geteilt werden. Bislang war das in fünf Gruppenchats möglich, sofern die Nachricht nicht bereits mehr als fünfmal weitergeleitet wurde. In diesem Fall wird sie von der App mit einem Doppelpfeil sowie dem Label „Häufig weitergeleitet“ gekennzeichnet und kann jetzt schon nur in einen Chat weitergeleitet werden.

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat mit Tesla-Boss Elon Musk einen neuen Großaktionär und Verwaltungsrat bekommen, der nun 9,2 Prozent der Anteile kontrolliert. Und auch gleich seinen Einfluss geltend macht: So ließ Musk seine Twitter-Follower darüber abstimmen, ob Twitter einen Edit-Button benötigt. Also eine Funktion, um bereits gesendete Tweets nachträglich zu bearbeiten, so wie es z.B. bei Facebook- oder LinkedIn-Posts möglich ist. Die große Mehrheit stimmte dafür – und prompt kündigte Twitter an, demnächst eine solche Funktion herauszubringen, an der man sowieso schon seit letztem Jahr arbeite. Erst vor einer Woche hatte Musk für Wirbel gesorgt, als er öffentlich erwog, eine eigene Social-Media-Plattform zu starten.

Auch in diesem Jahr wird Apples fast schon legendäre Entwicklerkonferenz World Wide Developers Conference (WWDC) wieder nur online stattfinden. Die Hoffnung, dass Apple in diesem Jahr erstmals seit 2019 wieder seine Entwickler persönlich nach Kalifornien einladen würde, hat sich damit zerschlagen, wie Heise berichtet. Die WWDC 2022 wird vom 6. bis 10. Juni stattfinden. Wie üblich wird es zum Start eine Keynote mit Konzernchef Tim Cook und seinen Managementkollegen geben. Vermutlich wird Apple bei der WWDC die nächste Version seines iPhone-Betriebssystems iOS vorstellen, außerdem vermutlich neue Macs. Die Anmeldung eröffnet in Kürze auf dieser Seite.

– Anzeige –

Firmen wie AppsFlyer, madvertise oder REPLUG  sind schon dabei: Als Mitglied unseres Content-Partner-Clubs können Sie innerhalb eines Jahres vier Partnerbeiträge auf unserer Website veröffentlichen und so Ihre Inhalte mit Entscheidern der App-Industrie teilen, Crosspromo via Newsletter und Social Media inklusive. On top gibt’s außerdem einen Eintrag in unserem Anbieterverzeichnis. Alles zusammen für nur 1.500 Euro. Jetzt direkt buchen per Mail an treiss@mobilbranche.de

Ogury übernimmt Motionly, kostenloses EU-Roaming bis 2032, 5G-Mobilfunk aus dem Weltall

Der Mobile-Advertising-Technologieanbieter Ogury übernimmt die SaaS-Lösung Motionly für interaktive Rich-Media-Animationen in Apps und im Web. Motionly wurde 2017 von Édouard Mercier mit dem Ziel gegründet, Marketern die Personalisierung von digitalen Inhalten zu erleichtern, um die Aufmerksamkeit und das Engagement der Nutzer zu steigern. „Man kann die beste Targeting-Technologie der Welt haben, aber ihre Wirkung wird ohne ansprechende Creative-Formate verpuffen. Diese Haltung stand schon immer im Mittelpunkt unseres Technologie-Stacks und wir freuen uns, mit Motionly die Kreativität auf die nächste Stufe zu heben“, sagt Thomas Pasquet, CEO von Ogury.

Bereits seit fünf Jahren gibt es innerhalb der Europäischen Union keine Roaming-Gebühren mehr – und das soll mindestens bis 2032 so bleiben. Denn nun haben das EU-Parlament sowie die EU-Mitgliedsstaaten zugestimmt, die Regelung zum 1. Juli 2022 um weitere zehn Jahre zu verlängern. Ursula Pachl vom europäischen Verbraucherverband Beuc sagte, dass sich damit eine der größten Erfolgsgeschichten für die Verbraucher in der EU fortsetze. Kritik äußerte sie aber daran, dass Telefonate ins EU-Ausland noch immer zu hohen Gebühren führen können, da dies kein Roaming sei und nicht unter die Richtlinie falle.

Microsoft engagiert sich für die Weiterentwicklung von Weltraumtechnologien, die auch dabei helfen sollen, die weltweite Mobilfunkversorgung zu verbessern. So arbeitet Microsoft mit Omnispace an einer globalen 5G-Netzabdeckung für bisher wenig erschlossene Gebiete. Basierend auf Microsoft Azure und durch das Zusammenschalten von terrestrischen und satellitengestützten Netzen zu einem durchgängigen 5G Non-Terrestrial Network (5G NTN) will Microsoft überall verfügbare Mobilfunknetze für die private Anwendung sowie für Unternehmen, Behörden und das Internet der Dinge (IoT) ermöglichen. Mehr zu diesem und anderen Weltraumprojekten im Microsoft-Blog.

Weltweite Umsätze mit Apps, zwei Drittel nutzen Finanz-Apps, Smartphone-Knigge

Die weltweiten Verbraucherausgaben für kostenpflichtige Apps, In-App-Käufe, und Abonnements für Apps und Mobile Games blieben im 1. Quartal 2022 nahezu unverändert und erreichten 32,5 Milliarden Dollar – ein Anstieg von 0,6 Prozent gegenüber 32,3 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal, schätzt Marktforscher Sensor Tower in seinem Blog. Gewinner war Apples App Store mit einem Umsatzanstieg von 5,8 Prozent auf 21,8 Milliarden Dollar. Google Play verzeichnete etwa 10,7 Milliarden Dollar Umsatz, was einem Rückgang von 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet.

Finanz-Apps sind für viele Menschen aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, ich selbst nutze zum Beispiel sechs Finanz-Apps mehrfach pro Woche und ein paar weitere zumindest gelegentlich. Den Trend bestätigt nun auch eine Umfrage vom Internetknoten-Betreiber DE-CIX: Die Marktdurchdringung der Apps beläuft sich demnach auf fast zwei Drittel der Deutschen. Die größten Vorteile sehen Anwender in der Zeitunabhängigkeit (68 Prozent), Benutzerfreundlichkeit (66 Prozent) und Ortsunabhängigkeit (58 Prozent). Besonders beliebt sind die Apps in der Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen, wo sie fast drei Viertel (74 Prozent) der Befragten nutzen. Doch auch mehr als die Hälfte (58 Prozent) der über 55-Jährigen nutzt solche Angebote.

Papa, guck nicht auf Dein Handy! Wer kennt das nicht? Echt peinlich, wenn der eigene Nachwuchs uns an digitale Benimmregeln erinnern muss. Die „Computerwoche“ hat nun einen kleinen Mobile-Knigge veröffentlicht, der einige Hinweise gibt, was sich eigentlich nicht gehört: Ganz oben auf der Liste: Menschen, die telefonieren oder texten, während sie an der Supermarktkasse an der Reihe sind – das ist nicht nur unfreundlich, sondern hält mitunter den ganzen Laden auf.

Veranstaltungstipps

Immer donnerstags empfehlen wir Ihnen an dieser stelle spannende Veranstaltungen für Mobile-Enthusiasten. Unsere aktuellen Tipps:

Welche Events finden Sie in den nächsten Wochen und Monaten noch wichtig und sollten in unserem Eventkalender nicht fehlen? Schreiben Sie mir gerne eine Mail an treiss@mobilbranche.de.

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Unser Newsletter bündelt die wichtigsten News und Trends für App-Macher und Mobile-Entscheider und kann hier abonniert werden. Informationen zu Werbemöglichkeiten und Partnerbeiträgen finden Sie in unseren Mediadaten 2022.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner