“Wir konnten Partnerschaften auf der ganzen Welt schließen”: Replug-Gründer Luca Mastrorocco und Lorenzo Rossi.

Luca Mastrorocco (links) und Lorenzo Rossi bei der Verleihung App Growth Awards

Sie sind die Gewinner des Branchenpreises bei den App Growth Awards 2021 für die beste Kundenbindungskampagne des Jahres: Luca Mastrorocco und Lorenzo Rossi, Gründer von Replug. Die zwei AdTech-Veteranen mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Mobilbranche haben ihre Beratungsagentur für Mobile App-Marketing erst zwei Wochen vor Ausbruch der Corona-Pandemie gegründet. Für mobilbranche.de ziehen sie ein Fazit vom fast abgelaufenen Jahr 2021.

mobilbranche.de: Wie war das Jahr 2021 aus Ihrer Perspektive?

Replug: Das Jahr 2021 war für uns ein interessantes Jahr. Wir haben Replug nur zwei Wochen vor Ausbruch der Corona-Pandemie ins Leben gerufen, die uns im Jahr 2020 alle in den Lockdown zwang. Wir mussten uns also schnell an diese “neue Normalität” anpassen. Die Situation zwang uns vom ersten Tag an dazu, über eine hybride Struktur nachzudenken und uns auf erfahrene Remote-Spezialisten anstatt interne Talente zu verlassen. Die gewählte Strategie hat sich als erfolgreich erwiesen. Das Jahr 2021 war für uns von Wachstum und Erfolg geprägt. Wir konnten unseren Umsatz und die Zahl unserer Kunden rund um den Globus verdreifachen.

Internationale Reisebeschränkungen bedeuteten auch, dass sich Interessenten sehr schnell daran gewöhnten, mit Partnern in aller Welt Geschäfte zu machen. Was für viele ein Hindernis war, wurde für uns zu einer Chance. Wir konnten Partnerschaften auf der ganzen Welt schließen, auch in den USA und in Asien, was wir anfangs aufgrund der offensichtlichen Beschränkungen nicht für möglich gehalten hatten. Letztendlich war dieses Jahr entscheidend für unser Wachstum, was uns auch durch den Gewinn unseres ersten Branchenpreises bei den App Growth Awards 2021 für die beste Kundenbindungskampagne des Jahres bestätigt wurde.

mobilbranche.de: Mit welchen Erwartungen gehen Sie ins neue Jahr?

Replug: Nächstes Jahr wollen wir natürlich noch mehr wachsen 🙂

Spaß beiseite, unser Plan ist es, mehr interne Spezialisten in verschiedenen Bereichen einzustellen, wie z. B. App-Store-Optimierung und mobiles CRM & Kundenbindung, da diese beiden Bereiche eine entscheidende Rolle für unser Wachstum gespielt haben. Wir haben auch festgestellt, dass seit iOS 14 und den neuen Datenschutzbeschränkungen die Anzahl der Anfragen zur Überprüfung und Bewertung der Tech-Stack-Implementierung gestiegen ist.

Da unser Team wächst, erwarten wir auch, dass wir mehr zur Mobile-Marketing-Community beitragen, indem wir Wissen und Erkenntnisse teilen. Wachstum ist das Ergebnis gemeinsamer Anstrengungen, und unser Ziel ist es, unter den bestehenden Experten eine wichtigere Rolle zu spielen.

mobilbranche.de: Wie sieht die Mobilbranche in 2022 aus?

Replug: Wir glauben, dass das Thema Datenschutz weiterhin im Mittelpunkt vieler Diskussionen stehen wird und für Kopfschmerzen bei Marketern sorgt. Die genaue Nachverfolgung von Daten wird nach wie vor eine Herausforderung sein, so dass wir definitiv einen Schwerpunkt auf Datenanalyse und -visualisierung vorhersehen. Gleichzeitig werden auch CRM und Kundenbindung eine wichtige Rolle in den Strategien der Unternehmen spielen. Es geht nicht nur um Nutzerakquise.

mobilbranche.de: Vielen Dank für die spannenden Antworten!

Lesen Sie auch weitere Jahresrückblicke, z.B. von Adyen-Managerin Alexa von Bismarck.

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

REPLUG

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner