Kreativ-Highlight: Auf eigenen Wegen zur globalen Community.

Einmal pro Woche präsentieren mobilbranche.de und AppsFlyer das “Kreativ-Highlight der App-Branche”. Die Reihe zeigt anhand von aktuellen Beispielen, wie Apps mit kreativem Marketing ins Rampenlicht gestellt werden und wie unterschiedlich die Ideen und Kanäle sind, die im App-Marketing zum Erfolg führen. Was sind gelungene, clevere oder besonders einfallsreiche Kampagnen, die ins Auge fallen – und an denen sich Vermarkter:innen ein Beispiel nehmen können?

Wir wollen die Kreativität zeigen, die Mobile Marketer:innen jeden Tag an den Tag legen – nicht nur mit gut gestalteten Werbemitteln, sondern auch mit ihrer Arbeit an den User Journeys über verschiedene Medien hinweg. Mit einer Messlösung wie AppsFlyer, die sich in Tausende von Kanälen einbinden lässt, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Auf eigenen Wegen zur globalen Community

Die Herausforderung

2020 blieben pandemiebedingt Fitnessstudios geschlossen – sportbegeisterte wie gesundheitsbewusste Menschen hielten sich daheim oder in der freien Natur weiter fit und  wichen für ihr Programm auf das Smartphone aus. Das bescherte Health und Fitness Apps einen Riesen-Boost. Besonders trumpfen konnte trotz viel Konkurrenz komoot, die in ihrer App einen Routenplaner, eine Navigationsfunktion und eine Outdoor Community für Radfahrer und Wanderer kombinieren. Laut einer aktuellen Umfrage des ADFC nutzen inzwischen fast zwei Drittel der App-affinen Radtouristen (63 Prozent) unterwegs komoot – das ist eine Steigerung von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit liegt komoot bei Radlern sogar vor Google Maps. Insgesamt hat die App 20 Millionen registrierte Nutzer.

Warum uns das gefällt

Komoot wurde 2010 in Potsdam von einer Gruppe begeisterter Wanderer aus Deutschland und Österreich gegründet. Als eine der erfolgreichsten deutschen Apps geht komoot eigene Wege und wächst vor allem durch seine starke Community organisch und mit bezahlter Unterstützung, etwa durch Influencer-Kampagnen und Partnerschaften. Mitgründer Tobias Hallermann sagt: “Wir haben uns auf Influencer mit einem sehr guten Markenfit konzentriert, die wirklich in ihrer Community verwurzelt sind. Wenn man Influencer-Marketing richtig macht, ist es nicht nur ein sehr guter Kanal, um Markenbekanntheit zu generieren. Die Akquisitionskosten liegen dann auch in einem Bereich, der die klassischen bezahlten Kanäle übertrifft.” Komoot hat es mit diesem Ansatz geschafft, aus kleinen Anfängen heraus nicht nur eine organische Community zu begeistern, sondern auch mit gezieltem Marketing die Brand zu stärken und die größte digitale Outdoor Community in Europa aufzubauen.

Mehr Infos

Interessante Einblicke und Hintergründe zu Outdoor Apps und komoot finden sich in diesem Spiegel-Artikel. Der Mobile Marketing Guide for Health & Fitness Apps von AppsFlyer enthält viele detaillierte Hinweise und Best Practices, welche KPIs und Marketing-Strategien für Gesundheits- und Fitness-Apps wichtig sind und funktionieren.

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

AppsFlyer

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.