Warum eine Handy-Reparatur sich oftmals lohnt.

Handy-Reparatur (Bild: © Olexandr/Adobe Stock)

Handys der neuesten Generationen weisen eine Vielzahl von Funktionen und eine immer größere Rechenkapazität auf. Da ist es kein Wunder, dass sie mittlerweile ein wichtiger Teil des privaten, aber auch des beruflichen Alltags sind. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn Teile der empfindlichen Technik beschädigt werden und nicht mehr genutzt werden können. Viele denken in diesem Moment schnell an einen Neukauf. Tatsächlich lassen sich aber viele Handys durch eine professionelle Smartphone-Reparatur noch retten.

Wann lohnt sich eine Handy-Reparatur?

Bei der Entscheidung für oder gegen eine Handy-Reparatur spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Am wichtigsten sind hierbei der Neupreis des Geräts, der Leistungsumfang und die Art des Schadens.

Die preisliche Dimension ist vor allem bei Geräten des gehobenen Leistungsspektrums relevant. Da sie eine langfristige Wertstabilität aufweisen, lohnt sich eine Reparatur auch bei älteren Modellen fast immer. Das ist auch der Grund dafür, dass bei professionellen Reparatur-Dienstleistern wie der Handy-Reparatur Berlin iPhones und vergleichbare Geräte am häufigsten repariert werden.

Der zweite wichtige Faktor ist die technische Dimension. Geräte des höheren Preissegments weisen eine immer größere Vielzahl von Funktionen und immer leistungsstärkere Prozessoren auf. Damit ist es möglich, lange Zeit aktuelle Anwendungen zu nutzen. Darüber hinaus nehmen die Entwicklungssprünge in Sachen Leistung von Smartphone-Generation zu Generation tendenziell ab. Deshalb lohnt es sich in vielen Fällen, sein Handy zu reparieren und weiter zu nutzen, anstatt es gegen ein Neumodell einzutauschen.

Ebenso ist die Art des Schadens von Bedeutung. Hier kommt es vor allem auf die Frage an, ob und mit welchem Aufwand der Defekt behoben werden kann. Zu den häufigsten Schäden gehören Defekte an Display, Akku, Kamera, Ladebuchse und Home-Button. Da viele dieser Defekte häufig auftreten, haben professionelle Reparaturdienstleister in der Regel viel Erfahrung damit. Ebenso ist der Aufwand meistens verhältnismäßig, sodass sich eine Reparatur in der Regel lohnt.

Reparatur in Eigenregie?

Auf Plattformen wie YouTube findet man mittlerweile eine Vielzahl von Tutorials, die den Eindruck erwecken, dass Handy-Reparaturen von jedem ohne viel Aufwand zuhause durchgeführt werden können. So einfach ist es aber oft nicht. Vor allem bei der Freilegung von Platinen, Akkus und anderen sensiblen Bauteilen kann man schnell mehr beschädigen als reparieren. Darüber hinaus verfällt hierbei die Garantie. Aus diesem Grund sollte man Reparaturdienstleistungen vor allem bei kleinen filigranen Arbeiten eher vom Profi durchführen lassen.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner