App-Tipp: Wie Tiimo Autisten helfen will.

App-Tipp des Tages powered by the_thing, Ihrem Partner für die Beratung und Implementierung anspruchsvoller IoT-Projekte

Lockdown, Kurzarbeit und Home Office können schon mal dazu verleiten, den Tag zu verschlafen. Unzählige Apps helfen dabei, auch in diesen turbulenten Zeiten sein Leben zu organisieren. Eine davon ist die visuelle Planungs-App Tiimo. Die dänische App erinnert an Routinen, unterstützt bei Planung, Organisation und Zeitmanagement und hilft Menschen dabei, ihre persönlichen Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Im Unterschied zu vielen anderen Apps basiert Tiimo darauf, dass visuelle Informationen besser als Schriftliche verarbeitet werden können.

Die App für iOS und Android will mit diesem Ansatz vor allem Menschen auf dem gesamten Spektrum der Neurodiversität, einschließlich ADHS oder Autismus, helfen. Checklisten werden mit Hilfe von Farben, Emojis und Symbolen angereichert. Eine visuelle Zeitliste zeigt den Fortschritt und hilft mit “Stupsern” wie Benachrichtigungen, Vibrationen oder Geräuschen am Ball zu bleiben und den Fokus zu behalten. Routinen sind durch zahlreiche Aktivitäts-Vorlagen in Sekunden erstellt und in den Kalender übertragen.

Tiimo gibt es seit 2019. Die App ist werbefrei und kostet 19,99 Euro im Jahresabo. Mit einem Abo können bis zu fünf Zeitpläne erstellt werden. Die App kann außerdem gemeinsam mit Familienmitgliedern genutzt werden.

Über unseren Sponsor: 

the_thing ist Ihr Partner für die Beratung und Implementierung anspruchsvoller IoT-Projekte. Basierend auf der IoT Landscape® bietet the_thing umfassende Markt-Expertise und unterstützt mittelständische Unternehmen und Hidden Champions bei der Umsetzung ihrer IoT-Vorhaben.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.