App-Tipp: EnBW Mobility+ vergleicht Ladesäulen und ermöglicht virtuelle E-Spritztouren.

App-Tipp des Tages powered by the_thing, Ihrem Partner für die Beratung und Implementierung anspruchsvoller IoT-Projekte

E-Autos boomen in Deutschland – auch dank attraktiver Kaufprämien vom Staat. Während die Neuzulassungen vergangenes Jahr insgesamt rückläufig waren, haben sowohl Plugin-Hybrid-Autos (+ 342 Prozent gegenüber 2019 auf 200.469 Neuzulassungen) als auch reine Elektroautos (+ 207 Prozent auf 194.163) kräftig zugelegt. Das führt dazu, dass ein neuer Kampf um die nächstgelegene Ladesäule entbrennt. Damit die Fahrt zur nächsten Ladesäule nicht umsonst war, gibt es zahlreiche Apps, die Ladestationen in der Nähe anzeigen. Eine der besseren ist EnBW Mobility+ vom drittgrößten Energieversorger Deutschlands.

Die App für iOS und Android macht nicht nur durch eine Kooperation mit dem ADAC auf sich aufmerksam (ADAC-Mitglieder können zum Vorzugspreis von vergleichsweise wirklich günstigen 0,29 bzw 0,39 Euro pro kWh laden). Die App bietet neben einem Ladestations-Finder auch eine Funktion, mit der Otto-Normal-Fahrer*innen ein Elektroauto virtuell Probe fahren können. Im Fahrsimulator können sich Autofahrer*innen aus einer Datenbank aller zugelassenen Elektroauto-Modelle, ihr favorisiertes E-Fahrzeug aussuchen und u.a. nach Hersteller, Preis und Reichweite filtern.

Das ausgewählte E-Auto fährt dann virtuell mit, wertet die Fahrten anonymisiert aus und erstellt ein Fahrprofil. Unter Berücksichtigung der zurückgelegten Distanz, der maximalen und durchschnittlichen Geschwindigkeit können dann Verbrauch und Reichweite ermittelt und mit dem eigenen Verbrenner verglichen werden. Die App liefert im Idealfall eine praxisbezogene Entscheidungshilfe beim E-Autokauf und EnBW angelt sich so neue Kunden. Für Autofahrer*innen, die bereits auf Eletromobilität umgestiegen sind, liefert die App einen umfassenden Überblick über Ladesäulen in der Umgebung. Auch wenn Gratis-Ladesäulen von z.B. Kaufland und Lidl dort nicht auftauchen, ist die Auswahl riesig. Mit der App lassen sich Preise ermitteln und vergleichen und Ladevorgänge können gestartet und bezahlt werden. E-Autofahrer erhalten zudem einen Überblick über ihre Ladehistorie.

Über unseren Sponsor: 

the_thing ist Ihr Partner für die Beratung und Implementierung anspruchsvoller IoT-Projekte. Basierend auf der IoT Landscape® bietet the_thing umfassende Markt-Expertise und unterstützt mittelständische Unternehmen und Hidden Champions bei der Umsetzung ihrer IoT-Vorhaben.

Diesen Artikel teilen

Eine Antwort zu “App-Tipp: EnBW Mobility+ vergleicht Ladesäulen und ermöglicht virtuelle E-Spritztouren.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.