App-Tipp: Lime punktet mit Usability auf der letzten Meile.

App-Tipp des Tages powered by Handsome – Beautiful Apps. With Flutter.

E-Roller sind Fluch und Segen zugleich. Einerseits sind sie eine praktische Erfindung für das Zurücklegen der letzten Meile. Andererseits wird der Fußgängerweg in manchen Städten durch rücksichtslos abgestellte Roller, Leihräder und Mopeds zum Hindernisparkour und der Spaziergang durch die Innenstadt zum Spießrutenlauf. Lime ist einer dieser E-Rollervermieter, die seit 2018 auch in deutschen Großstädten aktiv sind.

Über die App des 2017 gegründeten US-Unternehmens für iOS und Android können sich Nutzer*innen die kleinen Elektro-Raser an (fast) jeder Ecke in den Innenstädten anmieten. Wie von anderen Mobility-Diensten gewohnt, wird die Verfügbarkeit auf einer Karte samt Ladezustand angezeigt. QR-Code auf dem E-Scooter scannen, freischalten, Tarif wählen und los. Soweit, so unspektakulär.

Was die App besonders macht, sind kleine Raffinessen, wie z.B. Gruppenfahrten. Lime-Nutzer können mit ihrem Account mehrere Scooter gleichzeitig entsperren und anmieten, ohne dass die anderen Fahrer selbst bei Lime angemeldet sein müssen. Bis zu 5 Scooter können an der Gruppenfahrt teilnehmen, die Scooter werden auf einer Karte angezeigt. Nutzer können bequem per Funktion “Gast hinzufügen” Mitfahrer einladen, die dann per Link im Browser einen Scooter mieten können. Mit einem Klick auf “Alle Sperren” können alle Fahrten gleichzeitig beendet werden, nur das Teilen der Kosten wird noch nicht angeboten.

Auch Design und Benutzerfreundlichkeit können sich sehen lassen. Im Hauptmenü werden Kilometer, Fahrten und verbrauchte Kalorien mit Symbolen übersichtlich angezeigt. Für das Scannen der Codes ist eine Taschenlampen-Funktion integriert. Auf der Karte sehen Nutzer auf den ersten Blick den Ladezustand der Elektro-Renner. Kurzum: Die App ist optimal auf die Nutzungssituation abgestimmt.

Über unseren Sponsor:

Handsome entwickeln Apps für eine mobile, digitale Welt – Apps für alle Formen von Endgeräten. Auf Basis von Flutter, mit einer Code-Basis. Apps, die das Corporate Design des Kunden widerspiegeln und sich nicht an den technologischen Limitierungen von Betriebssystemen ausrichten.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.