App-Tipp: Über Curtsy mit raffinierten Tricks ausrangierte Kleidung verkaufen.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Curtsy ist ein Second-Hand-Marktplatz für Mode und gehört in den USA zu den beliebtesten Flohmarkt-Apps. Das 2015 von Studenten gegründete Unternehmen war als Leihbörse für Klamotten unter dem Namen Nimble gestartet. Mittlerweile fokussiert sich Curtsy auf den Kauf- und Verkauf von Damenmode und überzeugt mit einigen spannenden App-Features, einheitlichem Versandstandards und Käuferschutz.

Verkäufer*innen können über die iOS-App ausrangierte Kleidung in wenigen Sekunden inserieren. Bei erfolgreichem Verkauf können die Klamotten per von Curtsy bereitgestellten Versandaufkleber verschickt werden. Nutzer*innen können ihrem Verkaufserfolg insofern nachhelfen, in dem sie die ausgefeilten Vermarktungsstrategien nutzen. So können beispielsweise Nutzer, die das entsprechende Produkt geliked haben, von Verkäufern per privatem Angebot direkt zum Kauf animiert werden. Um den An- und Verkauf anzukurbeln, hat Curtsy einige clevere Funktionen integriert: Die Verkaufserlöse können sich Nutzer*innen u.a. als App-Guthaben mit 5 Prozent Bonus auszahlen und in der App direkt in ein neues Outfit reinvestieren. Wer die über Curtsy geshoppte Kleidung wieder los werden will, kann sie mit nur einem Tab wieder verkaufen.

So werden Verkäufer dazu motiviert, selbst zu kaufen und umgekehrt. Curtsy verdient Geld mit Verkaufsprovisionen, die je nach Höhe des Kaufbetrages variieren. Trotz vergleichsweise großer Konkurrenz (u.a. Poshmark) ist die App seit Wochen ziemlich weit oben in den App Charts – zuletzt unter den Top 20 Shopping-Apps.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner