App-Tipp: PatPat setzt auf Dropshipping und User Engagement.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

PatPat ist ein Kindermode-Shop aus den USA. Das 2014 gestartete Unternehmen verkauft Kinderbekleidung, die direkt aus der Fabrik zum Kunden in alle Welt geliefert wird. Beim sogenannten Dropshipping bzw. „Manufacturer to Customer“-Modell spart sich PatPat Lagerkosten und Mitarbeiter. Die Waren kommen größtenteils aus Fernost und sind dementsprechend oft deutlich günstiger als bei der Konkurrenz.

Über die App für iOS und Android können Mütter (die App spricht ausdrücklich „Mums“ an) nicht nur ihre Kids einkleiden, sondern sich auch den Status „Fantastic Mum“ erkaufen. PatPat hält Nutzer*innen nämlich mit Belohnungen bei der Stange. So werden tägliche Check-Ins oder Aktivitäten z.B. mit Rabatten belohnt. Damit das Einchecken in der App nicht in Vergessenheit gerät, kann man sich über PatPat sogar per Push-Nachricht an den täglichen Check-In erinnern lassen. Damit der Check-In sich noch mehr lohnt, können „Cool Mums“ am virtuellen Glücksrad ihr Glück probieren und Rabatte oder Gutscheine für den nächsten Einkauf erspielen.

Währenddessen ist ein Button mit dem freundlichen, leider nicht optimal sichtbaren, Hinweis „Das kann ihnen auch gefallen“ eingeblendet. Zudem gibt es limitierte und tagesaktuelle Blitzangebote, bei denen neben dem Rabatt auch der Verkausstatus (z.B. „23 Prozent sind bereits verkauft“) den Abverkauf ankurbeln soll.

Sehr gewöhnungsbedürftig ist dagegen die Community Pat Life. Hier posten Eltern Schnappschüsse ihrer Kids in den zuvor bei PatPat gekauften Outfits. Die Bilder können anschließend kommentiert, geliket und mit den Artikeln im Shop verknüpft werden. Eltern, die ihre Kids zur Schau stellen, winkt ein Gutschein in Höhe von 25 Dollar.

PatPat erhielt 2018 eine Kapitalspritze in Höhe von knapp 48 Mio Dollar von namhaften Investoren. Genaue Umsatzzahlen veröffentlicht das Unternehmen nicht. Die Ambitionen sind aber klar: PatPat will einen Teil vom globalen Kinderbekleidungsmarkt abhaben. Der Markt soll Analysten zufolge bis 2027 auf ein Umsatzvolumen in Höhe von 325,9 Mrd Dollar wachsen.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.