App-Tipp: Gearbest steigt in die Top 100 der umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland auf.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Gearbest ist ein Online-Marktplatz, der sich auf den Verkauf chinesischer Elektroartikel ins Ausland spezialisiert hat. Der China-Shop wurde vom Handelsinstitut EHI und Statista in diesem Jahr mit einem Online-Jahresumsatz in Höhe von 83,7 Mio Euro erstmals zu den Top 100 der umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland gezählt. Das Erfolgsrezept von Gearbest sind Elektrowaren aus Fernost zum Schleuderpreis. Exklusive Vertriebspartnerschaften mit chinesischen Marken, Logistik- und Warenlager in Europa und kundenfreundliche Garantie-Serviceleistungen sollen die App noch erfolgreicher machen.

Herzstück der neuen Unternehmensstrategie ist die App für iOS und Android. Die App folgt dem Erfolgsmuster chinesischer Apps wie Aliexpress, Shein, Zaful oder Mogu: Blitzangebote und Rabatte wohin man klickt. Nutzer*innen finden verlässlich mindestens einen Rabattcoupon pro Produkt und können so den ohnehin günstigen Preis noch senken. Die Versandkosten sind moderat und neben normalem Versand werden Expressversand und Versandversicherung angeboten. Was positiv auffällt: Die Produkte werden sehr genau beschrieben und mit professionellen Produktvideos veranschaulicht. Gearbest legt zudem Wert auf den Aufbau einer Community. Nutzer*innen können liken, bewerten und Unternehmen und Händlern folgen. Vor allem die Bewertungen sind als vertrauensbildende Maßnahme enorm wichtig und erhalten in der App demzufolge auch einen prominenten Platz direkt in den Produktfeeds. Obwohl die App auf der Startseite überfrachtet ist, kommen noch Spielereien wie ein Glücksrad hinzu, über das sich Rabatte und Gratisartikel erspielen lassen.

Gearbest gehört zur Unternehmensgruppe Globalegrow, zu der auch ein Dutzend weitere Shops wie Zaful gehören. Die Unternehmensgruppe ist als Global Top E-Commerce Co. börsennotiert und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz in Höhe von über 2,6 Mrd Dollar, schreibt allerdings rote Zahlen. Im 2. Quartal 2020 meldete das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 673 Mio Dollar und sogar einen Minigewinn.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner