App-Tipp: Die Social-Selling-App Depop ist das Instagram des Shopping.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Depop ist eine Mischung aus Instagram und Kleiderkreisel. Über den britischen Marktplatz für Second-Hand-Mode können Nutzer*innen ihren Kleiderschrank versilbern oder selbst Vintage-Mode shoppen. Die Social-Selling-Plattform setzt Trends und bringt sogar eigene Influencer hervor, die hauptberuflich verkaufen und zum Teil riesige Reichweiten und Umsätze erzielen. Die App mit über 15 Mio Usern flog hierzulande lange Zeit unter dem Radar, der Trend schwappt aber immer mehr auch nach Deutschland rüber.

Einmal über die App für iOS oder Android angemeldet, können Nutzer*innen den eigenen Stil beschreiben oder ihren Instagram-Account verbinden. Fashion-Shopper können anderen Nutzern folgen, Posts kommentieren, liken, Direktnachrichten austauschen oder Artikel bewerten. Neben ausrangierter Designerware bieten immer mehr Verkäufer*innen auch Neuwaren, Eigenkreationen, nach Kundenwunsch entworfene Mode oder ganze individuell auf die Nutzer zugeschnittene Outfits an. Die erfolgreichsten Depop-Influencer kommen auf eine siebenstellige Follower-Schar, machen sechsstellige Umsätze und droppen eigene Kollektionen und Marken.

Depop selbst erhält pro Verkauf eine zehnprozentige Gebühr, hinzu kommen Gebühren für die Zahlungsabwicklung (z.B. über PayPal). Bei sogenannten Depop-Parties und Meetups bringen die Macher User und Stars auch im echten Leben zusammen, temporäre Verkaufsflächen sollen Top-Verkäufern auch außerhalb der App eine Bühne für ihre Produkte geben. Im Gegensatz zu anderen Flohmarkt-Apps ist Depop stark trendgetrieben und setzt den Fokus u.a. voll auf die USA. Dort gibt es mit Poshmark bereits finanz- und reichweitenstarke Konkurrenz. Im deutschsprachigen Raum ist Kleiderkreisel der Platzhirsch im Second-Hand-Modemarkt. Um im Wettbewerb gerüstet zu sein, hat Depop im Sommer vergangenen Jahres Wachstumskapital in Höhe von 62 Mio Dollar u.a. von Holtzbrinck Ventures eingesammelt.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.