App-Tipp: Mit Wish Ramsch aus China bestellen und im lokalen Handel abholen.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Offene Wünsche: Wish ist einer der weltweit beliebtesten Shopping-Apps. Die App für iOS und Android ist eine jener Plattformen, die mit aggressiver Werbung und Dumpingpreisen die App Stores und Hunderte Millionen Nutzer erobern. Doch im Unterschied zu Aliexpress, Zaful, Shein und Co kommt Wish aus den USA. Und trotzdem hatte der Amazon-Klon, über den Händler Waren verkaufen und Wish eine Verkaufsprovision zahlen, in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit langen Lieferzeiten, unzufriedenstellender Qualität oder Probleme bei der Rücknahme. Ramsch und offenbar auch Produktpiraterie aus China waren bzw. sind keine Seltenheit.

Mit einer Reihe neuer Services will Wish das Image vom unzuverlässigen „China-Store“ nun loswerden und bindet seit kurzem auch lokale Händler ein, die Waren im eigenen Geschäft lagern und zur Abholung bereitstellen können. Durch den lokalen Abholservice können Nutzer*innen per App ordern und bestimmte Artikel noch am selben Tag beim stationären Händler abholen. In Berlin gibt es eine Vielzahl von Same-Day-Pickup-Angeboten. Die wenigsten davon sind allerdings so attraktiv, dass sie jemanden vor dem Ofen hervorlocken dürften. Händler sollen u.a. von mehr Laufkundschaft sowie zusätzlichen Umsätzen profitieren und können ihre Waren selbst bei Wish anbieten und aktiv bewerben. Der Großteil der Waren kommt allerdings aus Fernost, weshalb Expressversand, eine Geld-zurück-Garantie, flexible Zahlungsmethoden, Fokus auf „echte“ Bewertungen und genaue Artikelbilder und Beschreibungen für Vertrauen sorgen sollen.

Die App selbst läuft stabil, ist trotz Rabatt-Overload recht intuitiv und übersichtlich. Wish bietet zudem auch einige witzige Spielereien wie ein Glücksrad zur Freischaltung von Deals und Rabatten, einen täglichen Login-Bonus oder Bonuspunkte in Form von Briefmarken. So sollen Poweruser aufgebaut werden, die dann nicht nur shoppen, was das Zeug hält, sondern auch beim Empfehlungsprogramm Freunde werben und bis zu 180 Euro Wish Cash verdienen können.

Die App selbst gewinnt aber keinen Design-Preis: völlig unterschiedliche und teils überladene Bilder machen dem Image des Ramschladens alle Ehre. Was man Wish aber lassen muss: Der Großteil der Produkte, die oft erklärungsbedürftig weil völlig unbekannt beim Otto-Normalverbraucher sind, wird bereits in der Übersicht auf den ersten Blick ersichtlich. Ob hier wirklich Wünsche wahr werden, wage ich allerdings zu bezweifeln.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.