App-Tipp: Mit DiscoEat billiger essen in lokalen Restaurants.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Rabattschlacht um Laufkunden: Die App DiscoEat will Restaurants dabei helfen, die Auslastung zu steigern und leere Restaurantplätze zu weniger frequentierten Zeiten zu belegen. Restaurantbesitzer können mit einer Art dynamischem Preismodell auf Angebot und geringere Nachfrage reagieren und mit satten Rabatten Kunden in den Laden locken. So sollen neue Kunden in Berlin, Köln und London – dort sind über die App Restaurants verfügbar – hinzugewonnen werden und langfristig zu Stammkunden werden, so die romantische Idee dahinter.

Über die App für iOS und Android können Nutzer*innen nach Registrierung Lokale in ihrer Umgebung entdecken und nach verschiedenen Filterkriterien auswählen, Plätze reservieren und beim Essen bis zu 50 Prozent sparen. Die Reservierung läuft über die App, die Bezahlung im Restaurant. Restaurantplätze können entweder im Vorfeld oder spontan für sofort reserviert werden. Laufkundschaft kann sich über die Funktion „Hier & Jetzt“ spontan ein günstiges Mittagessen organisieren. Restaurants werden mit Profil und Bewertungen angezeigt, Plätze können für ein Zeitfenster reserviert werden. Im Restaurant angekommen, genügt es einen Voucher auf dem Smartphone vorzuzeigen, um sich günstiger durchzufuttern. Die App ist intuitiv, der Reservierungsprozess easy. Die Eingabe sensibler Zahlungsdaten fällt weg, da die Bezahlung weiterhin im Restaurant erfolgt.

Das Berliner Startup hinter DiscoEat, an dem auch Rocket Internet beteiligt ist, adaptiert dabei ein Geschäftsmodell, das aus der Hotellerie oder von Groupon bekannt ist: Reichweite und Zugang zu potenziellen Kunden gegen satte Rabatte. DiscoEat selbst verdient über eine Vermittlungsgebühr Geld, die annähernd so hoch sein soll wie bei vergleichbaren Plattformen in der Hotellerie – also so um die 10 bis 15 Prozent. Für Gastronomen kann das freilich eine teure Marketingaktion sein.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.