App-Tipp: Koala soll die Supermarktkasse ersetzen.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Einkaufen auf der Überholspur: Mit der App Koala („Kauf ohne Aufwand und langes Anstehen“) können Supermarktkunden Produkte selbst scannen und ihren Einkauf per Smartphone bezahlen. Das funktioniert so: Produktbarcode per App für iOS und Android scannen, in den Einkaufskorb legen, bezahlen und Supermarkt über eine sogenannte Fastlane ohne Anstehen an der Kasse ganz ohne Wartezeit verlassen. Dafür generiert die App nach dem Bezahlvorgang einen QR-Code, der an einer Schranke am Ausgang vorzuzeigen ist, um den Laden zu verlassen. Der Haken: es gibt weder eine Waage, die den Einkauf mit den bezahlten Waren abgleicht, noch eine andere Diebstahl-Kontrolle.

Die Self-Scanning-App ist allerdings erst in einigen wenigen Edeka-Filialen in Hamburg und Pinneberg verfügbar. Händler können mit Hilfe der Lösung das Kassenpersonal entlasten und perspektivisch nach dem Vorbild kassenloser Läden wie Amazon Go komplett ohne Kassierer auskommen. Hinter Koala steht die Software-Agentur FESforward aus Norddeutschland, die mit dem neuen Dienst den Einzelhandel revolutionieren möchte und sich über monatliche Lizenzgebühren von Händlern und eine Provision für über die App getätigte Einkäufe finanzieren soll.

Mittlerweile soll die App bereits über 10.000 Mal im Play Store und App Store heruntergeladen worden sein und auch das Interesse von Drogerien, Baumärkten, Tankstellen und anderen Supermarktketten geweckt haben. Bis Ende des Jahres soll die App in 200 Märkten verfügbar sein, so das Ziel der Gründer. Die App ist übersichtlich und auf das Wesentliche reduziert, die Benutzerführung selbsterklärend. Neben Rechnungen können auch Rabatte über die App verwaltet und direkt während des Einkaufs eingelöst werden.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.