App-Tipp: Mit Peaks digitales Wechselgeld investieren.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Aufrunden bitte! Mit der App Peaks können Nutzer fürs Alter vorsorgen oder für die nächste Weltreise sparen, ohne festen Sparplan oder spürbare finanzielle Einschränkungen im Alltag. Die Idee: Über die App können Kartenzahlungen aufgerundet und das Wechselgeld in nachhaltige Aktienfonds investiert werden.

Zur Auswahl stehen vier Portfolios mit unterschiedlichem Risiko. Die Risikostufen der Portfolios werden mit mild, würzig, scharf und feurig angegeben. Die App ist sehr intuitiv und einfach  gehalten, ein Chatbot führt durch die Anmeldung. Die Sparpläne werden leicht verständlich dargestellt und auf die geplante Spardauer hochgerechnet. So sollen auch ungelernte Kleininvestoren Großes aus ihrem Kleingeld machen können.

 

Die App-Nutzung kostet nach dreimonatiger Testphase 1,00 Euro pro Monat, bei Investments über 2.500,00 Euro mehr. Per direkter Schnittstelle kann Peaks auf das eigene Konto zugreifen und die Kartenzahlungen synchronisieren. Allerdings unterstützt längst noch nicht jede Bank den Service, deshalb können Nutzer die App auch ohne Synchronisation der Kartenzahlungen nutzen und beispielsweise mit manuellen Einzahlungen investieren. Falls der Schuh dann doch mal drückt, können die Investments jederzeit ausgezahlt oder gekündigt werden.

Hinter Peaks steht u.a. die niederländische Rabobank. Die App gibt es für iOS und Android. Das Konzept „Sparen für Faule“ scheint gut anzukommen, mit einer durchschnittlichen App-Bewertung von 4,7 kommt die App bei Nutzern gut an.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.