Per Google-App und Bastelei gegen die Smartphone-Sucht.

Für den zwanghaften Griff zum Smartphone gibt es ja viele Bezeichnungen. Da ist u.a. von FOM oder Smombies die Rede. Fakt ist allerdings, dass sich viele Menschen dermaßen an die mobilen Begleiter gewöhnt haben, dass sie sich durch die permanente Nutzung im Alltag eingeschränkt fühlen. Diesem Phänomen will Google mit einer App und einer kleinen Bastelstunde begegnen.

Envelope lautet der Name des Projekts, das aus einer App und Druckvorlagen besteht. Im Zusammenspiel wird aus einem Smartphone ein einfaches Device, mit dem sich im Notfall zwar noch telefonieren lässt, das aber nicht mehr zum Mailen, Social Media oder Streaming verführt.

Bevor sich jetzt alle Abhängigen vorschnell freuen. Aktuell funktioniert Envelope erst mit einem Google Pixel 3A. Das Video zeigt, wie das Konzept umgesetzt wird.

Ein wesentlicher Bestandteil sind die als PDF offerierten Druckvorlagen. Denn daraus wird die eigentliche Schutzhülle, eben der Umschlag, für das Smartphone gefaltet. Google empfiehlt, offenbar den hartnäckigen Fällen, den Umschlag fest mit Klebstoff zu verschließen. Danach lässt sich noch die Zeit ablesen und die Kurzwahl nutzen, aber ansonsten ist der Nutzer vor Ablenkungen geschützt.

Eine hübsche, und irgendwie auch für die USA typische, Lösung, für ein Problem, das sich auch allein durch Willenskraft oder den Druck auf den Austaster hätte lösen lassen.

– Anzeige –
Firmen wie Adjust, Adyen oder MessengerPeople sind schon dabei: Das mobilbranche.de-Anbieterverzeichnis nennt wichtige Spezialisten rund um Mobile & Apps – hier finden Sie den passenden Partner für Ihr Mobile Business. Ihr Unternehmen fehlt noch? Dann sichern Sie sich jetzt Ihren Eintrag für nur 200 Euro pro Jahr. Weitere Infos zur Buchung hier!

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.