Den Kinderarzt per App um Rat fragen.

Schneller Bescheid wissen: Ärzte der TeleClinic beraten rund um die Uhr – auch zu Kinderkrankheiten. (Foto: “obs/BKK Mobil Oil”)

Winterzeit ist Erkältungszeit. Das gilt bei Erwachsenen und Kindern. Wie alle Eltern wissen, ist bei Kindern eigentlich das ganze Jahr über Saison für allerlei Unpässlichkeiten. Was fehlt meinem Kind? Ist es nur erkältet, oder ist das eine Grippe oder andere Krankheit? Muss ich damit zum Facharzt? Per App können Eltern diese Fragen klären lassen.

Möglich wird dies über die Teleclinic, deren „Sprechstunde“ per App (iOS und Android) oder Website erreicht werden kann. Nutzer können hier über die Funktion „Family Management“ Kinder mit Geburtsdatum, Namen und Krankenversicherungsnummer hinterlegen. Im Bedarfsfall wählen die Eltern in der App ihr Anliegen aus (nach einer vorherigen Registrierung) und können dann mit einem Arzt telefonieren bzw. ein Videogespräch führen. Das funktioniert zum Wunschtermin, in akuten Fällen soll das auch binnen 15 Minuten möglich sein.

Der Arzt wird seine Einschätzung mitteilen, im Zweifel dann aber auch auf den Besuch einer Praxis verweisen. Das Angebot versteht sich als Ergänzung zum klassischen Praxisnetz. Allerdings werden die Kosten dafür nicht von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Für Versicherte der BKK Mobil Oil ist der Service kostenlos und rund um die Uhr verfügbar. Übernimmt die eigene Kasse die Kosten nicht, sind für die Beratung zu den üblichen Zeiten (6 – 20 Uhr) knapp 40 Euro zu bezahlen. Beratung erfolgt rund um die Uhr, auch am Wochenende.

Neben Kinder- und Jugendmedizin stehen auch Ärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Allgemeinmedizin zur Verfügung. Damit wissen Eltern einfach schneller Bescheid.

– Anzeige –

Erfolgreiche mobile Apps müssen jederzeit, überall und für jeden Nutzer funktionieren, denn Alternativen sind nur einen Swipe entfernt. Mobile Testing-Experte Daniel Knott erklärt, welchen Herausforderungen sich QA-Teams bei der Entwicklung sowie dem Testen stellen müssen, um an den Nutzer eine bestmögliche „Mobile Experience“ ausliefern zu können.
Jetzt herunterladen!

Diesen Artikel teilen

Eine Antwort zu “Den Kinderarzt per App um Rat fragen.”

  1. Schlecht recherchierter Artikel. Die BKK Mobil Oil (als gesetzliche Krankenkasse), deren Foto für den Artikel verwendet wurde, übernimmt die Kosten.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.