Amazons Ear Buds mit Schrittzähler, Vodafone nutzt personalisierte Alexa-Skills, Huawei garantiert Backdoor-Freiheit.

– AUSGEWÄHLT –

Amazon: Die „Ear Buds“ des Technikunternehmens besitzen offenbar die Fähigkeit, die Schritte des Nutzers via Alexa-App zu messen. Im Vorfeld waren Schrittzähler, Kalorientracker und Schlafüberwachung als Funktionen erwartet worden. Bei der offiziellen Vorstellung der Kopfhörer war davon aber keine Rede gewesen.
geekwire.com

Vodafone unterstützt nach eigener Mitteilung als erstes Unternehmen personalisierte Alexa-Skills. Bereits seit 2018 ist Vodafone auf der Alexa-Plattform vertreten. Dank der personalisierten Stimmerkennung erhalten die Nutzer individuelle Angaben zu Ihrer Rechnung oder dem Datenvolumen. Verwechslungsgefahr in einem Mehrpersonenhaushalt soll damit ausgeschlossen sein.
vodafone.de

Huawei versucht beim 5G-Ausbau zu retten, was noch zu retten ist. Huawei-CEO Ren Zhengfei will nun sogar schriftlich garantieren, dass es in der Technologie keine Hintertüren gibt. Nach massiven öffentlichen Attacken, insbesondere von den USA getrieben, wirbt Huawei um Vertrauen, gerade auch in Deutschland. Nach Einschätzung des Huawei-Chefs würde in Deutschland die Huawei-Technik für den 5G-Netzausbau dringend benötigt.
t3n.de

Google will mit der „App Defense Alliance“ den Kampf gegen Viren und Malware auf der Android-Plattform intensivieren. Dazu arbeitet Google mit den Unternehmen ESET, Lookout, und Zimperium zusammen. Diese werden die Scanfunktionen von „Google Play Protect“ in ihre Lösungen übernehmen, während Google auf die Testergebnisse der anderen Partner zugreifen darf.
venturebeat.com

Facebook: Wie interne Dokumente und E-Mails zeigen, hat das Netzwerk in Apps wie WhatsApp eine deutliche Bedrohung für das eigene Geschäftsmodell gesehen. Die Dokumente stammen aus dem Jahr 2014, als Facebook sich verstärkt seiner mobilen App zuwandte. Somit war die Übernahme von WhatsApp konsequent.
wsj.com

– MITGEZÄHLT –

5,5 Mio aktive Nutzer zählt die App TikTok in Deutschland pro Monat. Wie aus einem Dokument hervorgeht, konnten seit Jahresbeginn 1 Million neuer Anwender gewonnen werden.
horizont.net

– DA WAR NOCH WAS –

„Wer Abspielraten misst, misst Mist.“

Philipp von Hilgers von Meetrics warnt in einem Gastbeitrag davor, sich bei Videoanzeigen auf die Aussage der Abspielraten zu verlassen. Deren Aussagekraft sei gering und könne leicht zu falschen Schlüssen führen.
horizont.net (Plus-Artikel)

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner