Admetrics will mit KI-Lösung Newton das Marketing unterstützen.

Der Assistent Newton soll per KI Werbetreibende unterstützen.

Die Digitalisierung und wachsende Zahl an Kommunikationskanälen stellt Werbetreibende und Marketingverantwortliche vor die Herausforderung, mit einer stetig zunehmenden Flut an Daten nicht nur umgehen zu müssen, sondern daraus dann auch noch die richtigen Schlüsse zu ziehen. Prognosen über den Erfolg eines Kanals oder das blitzschnelle Reagieren auf Aktivitäten der Konsumenten gehören dazu. Das Frankfurter Startup Admetrics will mit seinem KI-Assistenten „Newton“ Werbetreibende entlasten.

Admetrics unterstützt Werbetreibende mit seinen Analyse- und Data-Science-Lösungen dabei, Wissen aus Marketing-Daten zu gewinnen. Wie das Unternehmen aus einer eigenen Befragung weiß, haben 57% der Unternehmen zwar Zugriff auf alle relevanten Datenquellen. Es fehlen ihnen aber die benötigten Fähigkeiten, um diese zu verarbeiten und Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Um dieses Problem zu beheben, hat das Startup den auf KI basierenden Marketing Assistenten Newton entwickelt. Newton setzt dabei auf der Engine “Quantify” auf, die Admetrics Anfang des Jahres als Teil seiner Plattform launchte. Dabei handelt es sich um eine voll-automatisierte Lösung zur Durchführung und Auswertung von Marketing-Experimenten.

Der KI-Assistent Newton ist skalierbar und gibt automatisiert Handlungsempfehlungen. Somit lassen sich Risiken, Probleme und Potenziale für die Optimierung von Kampagnen entdecken. Über standardisierte Schnittstellen verarbeitet Newton unterschiedliche Arten von Marketing-Daten. Dank der Schnittstellen soll sich Newton mit vergleichsweise geringen Aufwand in bestehende Umgebungen integrieren lassen.

Admetrics hat für Newton bereits Modelle für Display und Programmatic Advertising sowie für Social Media Plattformen entwickelt. Die Werbetreibenden profitieren beim Einsatz des Systems von den konkreten Empfehlungen. So kann Newton Prognosen darüber abgeben, dass ein Werbemittel sich für eine Zielgruppe besonders eignet, oder weist darauf hin, wenn es sich lohnt, das Budget umzuschichten.

„Auch ohne großes Budget und eigene Data Science Teams sind Marketingverantwortliche nun in der Lage, die Vorteile von KI zu nutzen. Newton ermöglicht es, Kampagnen anhand zahlloser Experimente automatisch zu analysieren und dabei kontinuierlich zu lernen.“, erklärt Markus Repetschnig, CEO und Co-Founder von Admetrics.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner