Jetzt wird es gruselig – neues Patent von Facebook erkennt Marken auf Fotos.

Facebook will Marken auf den Fotos der Nutzer erkennen lassen. (Foto: Facebook)

Wenn es um die Erschließung neuer Einnahmequellen geht, ist Facebook ja kreativ. Ein neues Patent in den USA dürfte in diesem Zusammenhang bei den Nutzern wohl eher auf Ablehnung stoßen. Denn das Netzwerk plant offenbar, auch die Motive von geteilten Fotos zu analysieren, um diese dann für die Vermarktung zu benutzen.

In dem Patent will sich das Netzwerk einen Mechanismus schützen lassen, der “Computer-Vision Content Detection for Sponsored Stories” genannt wird.

Das bedeutet, dass Facebook (das deuten auch die Abbildungen an) den Inhalt von Fotos und multimedialen Elementen analysieren will, die die Nutzer posten. Erkennt das System darauf dann ein Markenprodukt, beispielsweise den Becher von Starbucks, eine Bierflasche oder einen anderen Gegenstand, wird der Anbieter darüber informiert.

Denkbar ist dann, dass der Nutzer, dessen Inhalt analysiert wurde, einfach in die Liste derer aufgenommen wird, denen das Produkt “gefällt”. Der Klick auf “Like” wäre somit überflüssig. Die Daten könnten aber auch einfach gesammelt werden, um Zielgruppen für Werbeschaltungen und Segmentierungen zu verwenden. Laut Patentschrift ist es aber auch möglich, dass das vom Nutzer aufgenommene Foto in Form einer eigenen Storys des Herstellers als Feed angeboten wird.

– Anzeige –

Datenschutz-Vergleichsportal
Vergleichen Sie Anbieter und Leistungen im Datenschutz. Kostenlos & einfach!
Privacy-Top20
listet Produkte und Dienstleitungen rund um Datenschutz, sowie Berater, aber auch Systeme, mit denen Konzerne sowie mittelständische Unternehmen ihren Datenschutz organisieren, dokumentieren und überprüfen lassen können.
Jetzt kostenlos ausprobieren!

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.