Telefónica startet IPTV, Commerzbank soll an Vertragsmanager arbeiten, Telekom erweitert Krankenhaussystem um eine App.

von Stephan Lamprecht am 10.April 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Telefónica hat mit dem IP-TV Anbieter Exaring AG eine Kooperation geschlossen und bringt mit „o2 TV powered by waipu.tv“ ein Fernsehangebot an den Start. Das Fernsehangebot (ohne Set-Top-Box und ohne Vertragsbindung) steht o2 Mobilfunk- sowie o2 DSL-Kunden zur Verfügung. Die Tarife beginnen bei 4,99 Euro pro Monat.
presseportal.de

Vertragsmanager: Unter dem Namen „Ernest-App“ soll die Commerzbank an einem Vertragsmanager arbeiten, der dem Nutzer durch Analysen von Kontodaten und Einkäufen bei der Optimierung seiner Finanzen helfen soll.
finanz-szene.de

Telekom erweitert das Angebot ihres Krankenhaus-Informationssystems iMedOne um eine Smartphone-App für Patienten. Darüber vereinbaren Patienten Termine, informieren sich über Untersuchungen und Operationen. Services wie Videostreaming ermöglichen beispielsweise Eltern, die Behandlung der Kinder zu verfolgen.
telekom.com

AlertnessScanner: Die von Forschern der Cornell University entwickelte App misst die Aufmerksamkeitsspanne eines Probanden auf Basis dessen Pupillenreaktion. Dazu wird die Frontkamera des Smartphones genutzt.
computerwelt.at

One Plus: Wie hat es der Hersteller eigentlich geschafft, aus dem Nichts zu einer bekannten und durchaus anerkannten Marke im umkämpften Markt der Smartphones zu werden? Das Unternehmen Brandwatch erklärt, wie sein Kunde Social Media nutzt, um Aufmerksamkeit zu gewinnen.
brandwatch.com

– Anzeige –

WeChat-Workshop am 14. Mai 2019 in Berlin: Chinas Messenger Nr. 1 wird immer mehr zum Schweizer Taschenmesser und macht zunehmend Websites und Apps überflüssig. WeChat-Experte Sven Spöde bringt frische Eindrücke aus China mit (siehe auch hier im Video) und brainstormt zusammen mit den Teilnehmern, wie sich in so einer Umgebung Geschäftsmodelle und Marketing umsetzen lassen.
Anmeldung nur noch bis Sonntag zum Frühbucherpreis!

– MITGEZÄHLT –

900 Mitarbeiter hat DPD in der Schweiz, von denen die meisten unterwegs sind, also eher schwer zu erreichen. Die neue App Beekeeper verbindet die Mitarbeiter ortsunabhängig und in Echtzeit. Durch die integrierte Inline-Übersetzung werden auch Sprachbarrieren abgebaut.
beekeeper.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Die klassischen Zahlungswege wie Bargeld und EC-Karte werden in Deutschland auch in fünf Jahren noch vertreten sein.“

Prof. Dr. Nikolas Beutin von PwC im Zusammenhang einer Studie der Unternehmensberatung, nach der die deutschen Verbraucher zunehmen die Scheu vor mobilen Bezahlmethoden verlieren. So wollen 69 Prozent der 18- bis 29-Jährigen in Zukunft mobiles Bezahlen nutzen.
presseportal.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare