Wie Samsung beim Thema Gesundheit richtig mitmischen will.

von Stephan Lamprecht am 07.März 2019 in Mobile Health, News

Die ewige Rivalität zwischen Apple und Samsung setzt sich auch bei der Gesundheit fort. (Foto: Samsung)

Das Thema Gesundheit spielt in der öffentlich wahrnehmbaren Strategie von Apple eine wichtige Rolle. Das sieht bei Samsung ähnlich aus, allerdings kommuniziert der Konzern hier zurückhaltender. Aber die Bemühungen der Koreaner sind unverkennbar.

Aktuell sind es zwei Themen, die Apple-Chef Tim Cook in seinen öffentlichen Äußerungen immer wieder vorträgt. Und beide hängen auch miteinander zusammen. Ernst sei es Apple beim Thema Gesundheit der Nutzer. Überhaupt werde dies der Bereich sein, an den sich die Menschen eines Tages im Zusammenhang mit Apple erinnern werden.

Früher oder später taucht dann auch der Aspekt Datenschutz auf. Apple nehme die Sicherheit der Kundendaten ernst und werde diese keinesfalls für schnöde Werbung verkaufen. Die Leute müssen sicher sein, dass ihre Gesundheitsdaten in guten Händen sind. Das Bekenntnis ist natürlich auch stets ein kleiner Seitenhieb auf die Konkurrenz. Und dazu gehört auch Samsung, das sich ebenfalls zunehmen im Bereich der Gesundheit engagiert.

Zum letzten Streich gehört eine Zusammenarbeit mit der Achtsamkeits-App Calm. Wie das Unternehmen in einem Blogposting mitteilte, kann über die Health-Plattform von Samsung nun auch auf Funktionen von Calm zugegriffen werden.

Bereits im Februar hatte das Unternehmen auf seinem Unpacked-Event die neue „Galaxy Watch Active“ vorgestellt. Zur Smartwatch gehört dann auch die App „My BP“, die dem Nutzer dabei helfen soll, seinen Blutdruck zu überwachen.

Während Apple sind bei seiner Watch (zumindest in den USA) auf das EKG fokussiert, um das unter Umständen gefährliche Vorhofflimmern zu erkennen, geht es Samsung um den Bluthochdruck. Einer Erkrankung, an der viele Menschen leiden, ohne es überhaupt zu wissen. Bluthochdruck kann aber für Schlaganfälle und andere lebensbedrohliche Erkrankungen verantwortlich sein.

Doch die Pläne des Konzerns reichen noch weiter, wie die Präsentation von Robotern auf der CES andeutete.

Sie können unter anderem in der Pflege eingesetzt werden und dienen nicht nur der Ansprache der Menschen, sondern überwachen auch Vitalfunktionen, erinnern an die Einnahme von Medikamenten oder schlagen Alarm, falls die überwachte Person stürzt oder andere Probleme hat.

Und so setzt sich die ewige Rivalität zwischen Samsung und Apple auch an dieser Stelle fort.

– Anzeige –

Nur noch bis 12. März zum Frühbucherpreis: Lerne im Workshop „Wie Du Deine App zur Fünf-Sterne-App machst“ am 12. April 2019 in Berlin, wie aus einer guten App eine mit dem Prädikat Premium werden kann. Ziel des Workshops mit Manuel Raimund und Sebastian Clauß: Bei den Apps der Teilnehmer Schwachstellen u.a. bei App-Konzept, User Experience, Klickwegen oder Push-Strategie ausfindig machen, Lösungsansätze finden und damit den Weg zu einer Fünf-Sterne-App sichtbar machen.
Jetzt informieren & anmelden!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare