Trends und Highlights des MWCs 2019.

von Gastautor am 04.März 2019 in Mobile Insiders, Mobile Technology, News

Von Niko Thielsch (Adjust)

Der diesjährige Mobile World Congress (MWC) in Barcelona verzeichnete mit 109.000 Besuchern und über 2.300 Aussteller einen Rekord im Vergleich zu 107.000 im vergangenen Jahr. Die Zusammensetzung der Besucher aus mehr als 198 Ländern zeigt, warum der MWC nach wie vor “DIE” Veranstaltung der globalen Mobilfunkindustrie ist. Mehr als die Hälfte (55%) der MWC-Teilnehmer bekleiden Führungspositionen, darunter 7.900 CEOs, so die GSMA – die Organisation hinter dem MWC. Die GSMA treibt auch die Diskussion über ein breites Spektrum von Themen voran, die die Agenda für viele Branchen auch über Mobile hinaus, für das kommende Jahr bestimmen werden.

5G ermöglicht Apps und Werbung in neuen Dimensionen

In Erwartung des kommerziellen Rollouts von 5G-Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetzen – die als „the next big thing“ bei Mobil- und Konnektivitätsgeräten gelten – standen Mobilgeräte und zugehörige Produkte im Mittelpunkt. In den Hallen wurden die Fortschritte bei Hard- und Software, Live-Übertragungen sowie Neuigkeiten über 5G-Deals und -Verträge präsentiert. Im Mittelpunkt stand jedoch die Frage, welchen Einfluss Hochgeschwindigkeitsnetze darauf haben werden, wie Unternehmen mit Kunden und Verbrauchern in Zukunft kommunizieren. Tatsächlich ebnen die Entwicklung neuer Geräte, günstiger Datenpakete und einer leistungsfähigeren Mobilfunkinfrastruktur den Weg für die Bereitstellung von Inhalten und Werbung in einer App, wie beispielsweise hochauflösende Videoformate.

Bezeichnenderweise bringt der Fortschritt von 5G auch die Entwicklung von Augmented und Virtual Reality (AR/VR) einen großen Schritt weiter. Denn 5G ermöglicht die Verarbeitung und den Austausch von mehr Daten in Höchstgeschwindigkeit und führt unter anderem zu schnelleren Ad-Ladezeiten. Marketingspezialisten haben eine Vielzahl von Funktionen zur Verfügung, wodurch sie „immersive“ Erfahrungen gestalten können, in denen die Grenzen zwischen virtuellen Effekten und Realität verschwimmen. Im Jahr 2019 stellt sich somit nicht die Frage „wann“, sondern „wie“ AR und VR Werbung und Apps beeinflussen werden. Einige Sessions während des MWCs lassen darauf schließen, dass AR und VR in Kombination mit ortsgebundenen Inhalten und Werbung den Weg für eine neue Art von Echtzeit-Erlebnissen ebnen werden. Andere stellten fest, dass diese Entwicklung Apps und Werbetreibende wahrscheinlich vor eine neue Herausforderung stellen wird: Wie kann man das Storytelling besser gestalten, um eine breite Masse anzusprechen und zu motivieren? Offensichtlich schafft die Weiterentwicklung von Hochgeschwindigkeitsnetzen neue Möglichkeiten für Werbetreibende und wird die Messlatte für wirklich effektive Werbung höher setzen.

 Intelligente Konnektivität, KI und Bots

Superschnelles, mobiles Breitband hat nicht nur das Potenzial, die Werbung und Kundenbindung zu verbessern. Es bietet auch das Spektrum, um die Vision des Internet der Dinge (IoT) zu unterstützen, die in der Branche bereits seit vielen Jahren angepriesen wird. In diesem Sinne konzentrierte sich das Thema der diesjährigen Veranstaltung – Intelligente Konnektivität – auf die Auswirkungen, wenn Milliarden von IoT-Sensoren und mobilen Geräten zusammenkommen, und wie diese digitale Erfahrungen vollständig transformieren werden.

Netzwerke werden intelligenter sein und es Unternehmen ermöglichen, neue Erkenntnisse und Fähigkeiten zu erschließen. Aber die Möglichkeit, Künstliche Intelligenz (KI) plattform- und geräteübergreifend zu nutzen, wird nicht nur neues Wachstum und neue Effizienz mitsichbringen. Es gilt auch eine riesige Menge an Daten und Analysen zu verarbeiten, die weit über die Fähigkeiten des Menschen hinausgehen. Aus diesem Grund haben mehrere Unternehmen, auf der Konferenz neue Ansätze vorgestellt, wie KI genutzt werden kann, um Daten effizient und schnell zu analysieren und Marketingverantwortlichen die notwendigen Informationen verständlich und handlungsorientiert zu vermitteln.

In diesem Szenario bringen KI und der Fortschritt der intelligenten Konnektivität erhebliche Vorteile mit sich. Es gibt jedoch auch kritische Stimmen. So wies die Session AI and Advertising darauf hin, dass die sich mit rasanter Geschwindigkeit entwickelnde KI, durch den Anstieg von Bots – die auf Werbung klicken und gefälschte Datenmengen erzeugen – ernsthaft herausgefordert wird. James Hilton, Global CEO von M&C Saatchi Performance, stellte fest: Hacker „nutzen Wege, um ihre Einnahmen weiter zu steigern und zu maximieren“ und „indem wir Bots durch KI erkennen, können wir Ihnen einen Schritt voraus sein“. Hilton forderte die Industrie zudem zur Zusammenarbeit auf, um das Problem unter Kontrolle zu bringen.

Die Zukunft entfaltet sich

Faltbare Telefone dominierten die Schlagzeilen über den MWC – und das aus gutem Grund. Huawei nannte die Innovation die „größte Veränderung“ in der Smartphone-Industrie. Das faltbare Huawei Mate X und Samsung Galaxy Fold gaben ihr offizielles Debüt auf der Veranstaltung und signalisierten, dass faltbare Telefone viel mehr sein können als ein Gerät. Es wird erwartet, das weitere Mobilgeräte-Hersteller folgen werden. Für Werbetreibende eröffnen sich dadurch eine neue Vielfalt an Möglichkeiten mit neuen Formaten, Inhalten und Services fesselnde Erlebnisse für Bildschirme zu gestalten, die gut in die Hosentasche passen.

Über den Autor:

Niko Thielsch ist Sales Director für DACH und Nordics bei Adjust. Niko ist verantwortlich für die Go-to-Market-Strategie und den Ausbau des Marktanteils und Umsatzs von Adjust in den Regionen. Niko hat vor Adjust für verschiedene Werbe- und Marketingagenturen gearbeitet und ist daran interessiert, der Branche mehr Bildung rund um App-Marketing zu vermitteln – und unterstützt damit das Ziel von Adjust, mehr Transparenz und Vertrauen im mobilen Werbemarkt zu schaffen.

 


Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

adjust GmbH Logo
Unternehmen:
adjust GmbH
Weitere Beiträge zu adjust GmbH:
Beiträge anzeigen »

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare