Thermomix-App endlich für Android, neue „Hide Tweet“-Option für Twitter angekündigt, Google Assistant wird auf Deutsch in Maps integriert.

von Wolfgang Starke am 01.März 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Thermomix-App: Darauf haben die Fans des Alleskönners aus dem Hause Vorwerk lange warten müssen. Bisher gab es die Rezepte-App zur beliebten Küchenmaschine nur für iOS. Seit gestern wird sie aber auch im Google Play Store angeboten. Dort sind die Nutzer vor allem froh, dass es die App jetzt gibt, wobei vielfach regelmäßige Abstürze und Anwendungsfehler kritisiert werden.
play.google.com

Twitter hat bestätigt, dass zurzeit eine neue „Hide Tweet“-Option entwickelt wird. Es scheint sich dabei um eine Alternative zum Stummschalten oder Blockieren eines Nutzers zu handeln. Dadurch könnten zum Beispiel Hasskommentare ausgeblendet werden. Vermutet wird, dass dahinter auch größere Pläne stehen könnten, Twitter zu einer mehr konversations-basierten Plattform zu entwickeln.
9to5mac.com

Google Assistant: Vor allem Autofahrer wird es freuen, dass die Einbindung des Google Assistant in Google Maps in den nächsten Wochen auf Deutsch erfolgen wird. Mit der Sprachsteuerung ist es möglich, diverse Google-Maps-Funktionen wie etwa die Routenplanung, das Teilen des Live-Standorts, den Aufbau von Telefonverbindungen oder das Beantworten von Textnachrichten bequemer auszuführen.
googlewatchblog.de

Ticket-App: Eine ÖPNV-App ist für den Ticketverkauf schon heute der wichtigste Vertriebsweg neben dem Ticket-Automaten. Das ergab eine aktuelle Studie von Statista im Auftrag der TAF mobile GmbH. Die Vorteile einer App liegen auf der Hand, schließlich hat niemand Lust, sich an einem Schalter oder Automaten anzustellen. Das Ergebnis der Studie deckt sich mit den Erfahrungen der Deutschen Bahn.
tafmobile.de

Dash-Button: Amazon stellt den Verkauf seines Dash-Buttons weltweit ein. Die Schnell-Bestell-Knöpfe sollen künftig virtuell auf der Amazon-Webseite oder in der App bereitgestellt werden. Laut Amazon habe die Entscheidung nichts mit der Niederlage in einem Klageverfahren der Verbraucherzentrale NRW vor dem Oberlandesgericht München zu tun. Vielmehr sei es eine Reaktion auf das veränderte Kundenverhalten. Käufer entschieden sich zunehmend mehr für Alternativen wie Spar-Abos oder Alexa-Shopping.
stadt-bremerhaven.de

– MITGEZÄHLT –

Weniger als 10 Apps sind auf den meisten Smartphones der Deutschen installiert. Die große Mehrheit der Deutschen wünscht sich weniger aufdringliche Werbung: Einer von drei Deutschen möchte keine Werbung via Pushnachricht erhalten. Insgesamt kommt die weltweite Mobile-Marketing-Studie von Adobe zu dem Ergebnis, dass „Mobile only“ in Deutschland nicht angesagt ist.
adobe-newsroom.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Um Mark Zuckerberg ist ein regelrechter Führerkult entstanden.“

Adrian Lobe widmet sich in seinem Artikel über Facebook in der „Süddeutsche Zeitung“ dem „pastoralem“ Selbstverständnis von Mark Zuckerberg.
sueddeutsche.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: Mobile Marketing & Growth Meetup (5. März, Berlin) +++ eTail Germany (7. bis 8. März, Berlin) +++ Digital Masterminds: Wie entsteht Innovation? (12. März, Berlin) +++ Internetworld Expo (12. bis 13. März, München) +++ 30. Mobilisten-Talk „Mobile Advertising & Publishing“ (20. März, Berlin)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare