Tabelle fotografieren und in Excel-App einfügen und editieren.

von Wolfgang Starke am 04.März 2019 in App Business, News

Zugegeben: es ist ist nicht unbedingt die aufregendste App auf dem Smartphone, aber wer Excel dort installiert hat wird es vermutlich überwiegend beruflich brauchen. Und da gibt es eine nützliche Entwicklung aus dem Hause Microsoft. Derzeit spendiert Microsoft exklusiv für die Android-Version eine nette Funktion in Excel, womit sich Tabellen fotografieren und als editierbare Tabelle einfügen lassen. Mit dieser OCR-Funktion (optische Zeichenerkennung – Optical Character Recognition) bleibt einem künftig also lästiges Abtippen erspart. Allerdings können nur Microsoft 365-Abonnenten darauf zurückgreifen.

 

Animated image of an Android phone snapping a picture and gathering Excel data from the image.

Quelle: Microsoft

Bei großen Tabellen stößt die Funktion an ihre Grenzen

Die Kollegen von cnbc.com haben den Praxistest gemacht und kommen zu dem Ergebnis, dass das Ganze grundsätzlich funktioniert, aber bei großen Tabellen an seine Grenzen stößt. Teilweise mussten dann mehrere hundert Fehler manuell korrigiert werden. Das ist natürlich schade, denn gerade hier wäre das Tool die größte Hilfe und Erleichterung. Gut funktioniert hat es dann, wenn etwa nur ein Blatt mit ein paar Spalten abfotografiert wurde.

Im obigen GIF wird gut gezeigt, dass die Fotovorlage nicht zu 100 Prozent perfekt glatt auf einem Tisch liegen muss. So ist das Abfotografieren zum Beispiel aus einem Buch möglich, da man den Bildausschnitt anpassen kann, auch wenn die Vorlage „schief“ ist.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass diese kostenlose Zusatzfunktion durchaus nützlich ist und Zeit spart. Bleibt zu hoffen, dass an einer Verbesserung gearbeitet wird.

Wann die Funktion auch für die iOS-App von Excel zur Verfügung steht scheint noch nicht festzustehen. In der Ankündigung von Microsoft heißt es lediglich „coming soon“.

– Anzeige –

Nur noch bis 12. März zum Frühbucherpreis: Lerne im Workshop „Wie Du Deine App zur Fünf-Sterne-App machst“ am 12. April 2019 in Berlin, wie aus einer guten App eine mit dem Prädikat Premium werden kann. Ziel des Workshops mit Manuel Raimund und Sebastian Clauß: Bei den Apps der Teilnehmer Schwachstellen u.a. bei App-Konzept, User Experience, Klickwegen oder Push-Strategie ausfindig machen, Lösungsansätze finden und damit den Weg zu einer Fünf-Sterne-App sichtbar machen.
Jetzt informieren & anmelden!

 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare