ExLibris lässt Kunden mit Scandit nach Produkten suchen.

von Stephan Lamprecht am 08.März 2019 in Mobile Commerce, News

In der Kundenapp von Exlibris kommt die Scantechnologie von Scandit zum Einsatz (Foto: Exlibris)

Jedes aktuelle Smartphone mit Android oder iOS ist in der Lage, einen Barcode zu scannen. Aus Sicht eines Händlers ist aber die Frage essentiell, wie es danach weiter geht. Und deswegen hat das Unternehmen „ExLibris“ aus der Schweiz auch eine eigene Scanfunktion in seine App integriert.

Nutzer, die unter Android die aktuelle Version des Google Assistenten aufrufen, können dort „Lens“ nutzen. Einen Gegenstand oder Barcode mit der Kamera fixieren und automatisch weitere Informationen abrufen. Werden Produkte auf diese Weise erkennt, landen die Nutzer dann auch auf den Seiten von Google Shopping. Nur welcher Händler hat schon Interesse daran, die Kunden zur Konkurrenz wandern zu lassen?

Das dachte sich auch ExLibris, einer der führenden Multichannel-Händler für Bücher und Medien aus der Schweiz. Die Kunden sollten jederzeit und überall Produkte aus dem Angebot des Händlers bestellen können. Und das geht besonders schnell, wenn der Barcode von Buch oder DVD gescannt wird. So landen Wunschartikel mit einem Fingertipp im Warenkorb. Das funktioniert genauso gut in der Filiale vor dem Regal, wenn der Kunde weitere Informationen zu einem Produkt abrufen möchte.

Für den Händler spielt auch die Erkennungsgenauigkeit eine wichtige Rolle. (Foto: Scandit)

Nach einer Evaluation des Marktes entschied sich das Unternehmen, die Scan-Funktion von Scandit per Software Development Kit in die App zu integrieren. Scandit bietet beispielsweise auch Einzelhändlern und Logistikern die Möglichkeit, Smartphones zu vollwertigen Scannern für den gewerblichen und industriellen Einsatz umzurüsten. In solchen Umfeldern kommt es in erster Linie auf die Erkennungsgenauigkeit und Geschwindigkeit an. Somit profitieren auch die Kunden von ExLibris in der App des Händlers von der professionellen Technologie. Da Scandit über 4.000 Geräte unterstützt, sollten alle Kunden die Suchfunktion nutzen können, um jederzeit interessante Produkte einkaufen zu können.

– Anzeige –

Nur noch bis 12. März zum Frühbucherpreis: Lerne im Workshop „Wie Du Deine App zur Fünf-Sterne-App machst“ am 12. April 2019 in Berlin, wie aus einer guten App eine mit dem Prädikat Premium werden kann. Ziel des Workshops mit Manuel Raimund und Sebastian Clauß: Bei den Apps der Teilnehmer Schwachstellen u.a. bei App-Konzept, User Experience, Klickwegen oder Push-Strategie ausfindig machen, Lösungsansätze finden und damit den Weg zu einer Fünf-Sterne-App sichtbar machen.
Jetzt informieren & anmelden!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare