Smaato präsentiert aktuelle Trends im Mobile Advertising.

Pünktlich zum Mobile World Congress in Barcelona präsentiert Smaato den neuen Report „Global Trends in Mobile Advertising“ für das zweite Halbjahr 2018. Darin zeigt sich u.a., dass die Nachfrage nach mobiler Werbung ungebrochen stark ist.

Dies dürfte auch die wichtigste Botschaft für die In-App-Werbebranche für das Jahr 2019 sein. Der Markt entwickelt sich insgesamt positiv. Bei den Quartalsvergleichen verzeichnet Smaato ein deutliches Wachstum bei allen wichtigen Werbekennzahlen.

Da Werbetreibende mehr Geld in mobile Werbung stecken und weltweit immer mehr Verbraucher Smartphones nutzen, stiegen Nachfrage und Angebot innerhalb des Werbemarkts im direkten Jahresvergleich. Gegenüber dem zweiten Halbjahr 2017 stellte Smaato global im 2. Hj. 2018 einen Anstieg der eCPM um 32 %. Im selben Zeitraum wuchsen mobilen Ad Requests um 27 %. Deutschland wuchs hier mit 40 Prozent überdurchschnittlich. Das gilt auch für Österreich (43%) und die Schweiz (92 %).

Der Einzelhandel setzt sich bei den Werbeausgaben an die Spitze

Offenbar verlagert der Handel seine Werbebudgets weiter in Richtung mobiler Werbung. Im zweiten Halbjahr 2018 entfielen nahezu die Hälfte aller auf der Smaato-Plattform getätigten Ausgaben für mobile Werbung auf den Einzelhandel. Den größten Anteil hatten hier Marktplätze (z. B. Amazon, Wish, Walmart). Mit einem Anteil von 28 % an den gesamten Ausgaben für mobile Werbung übertreffen diese Werbetreibenden sogar alle Medien-Werbetreibenden zusammen.

Der Smaato-Report kann hier heruntergeladen werden.

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Smaato

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.