Microsoft stellt Mixed-Reality-Brille HoloLens 2 vor.

von Wolfgang Starke am 25.Februar 2019 in Augmented Reality, News

HoloLens 2 (Foto:PR)

Der neue Trailer von Microsoft zur HoloLens 2 passt nicht nur gut zur Eröffnung des Mobile World Congress in Barcelona, er hätte genauso gut auf der Oscar-Verleihung präsentiert werden können. Der Film zeigt, was man sonst nur aus Science Fiction Filmen kennt. Die Mixed-Reality-Brille erlaubt dem Nutzer ohne zusätzliche Geräte und nur durch Apps unterstützt, 3D-Projektionen im unmittelbaren Umfeld.

Dabei ist das neue Modell rundum verbessert worden. Der Komfort der 566 Gramm leichten Brille soll gerade bei langer Tragezeit unter anderem durch einen verlagerten Schwerpunkt besser geworden sein. Das weitere Sichtfeld liegt laut Wired nun bei 52 Grad diagonal, die HoloLens 1 bot hier nur 34 Grad in der Diagonalen.

Zur besseren Nutzung werden nun die Hände des Nutzers und die Umgebung gescannt. So können sich die Hologramme an den Raum anpassen und quasi „angefasst“ und direkt durch die Hände manipuliert werden. Auch Augenbewegungen und Sprache werden direkt zu Steuerung genutzt. Vor jedem Auge ist eine Mini-Kamera eingebaut, die nicht nur die Augenbewegungen selbst erkennt, sondern auch die Retina, wodurch nach aufsetzen der Brille auch sofort die Anmeldung im System erfolgt.

Zur besseren Einbindung der Umgebung hat Microsoft mit Azure Kinect ein weiteres Produkt entwickelt. Mit Hilfe des Tiefen- und Bewegungssenors Kinect können in Verbindung mit KI verschiedene Einsatzszenarien die Arbeit erleichtern. Der Videotrailer lässt erkennen, dass zum Beispiel ein Einsatz im medizinischen Sektor möglich ist.

Auch komplette Meetings können in einem digitalen Raum stattfinden und Textfelder oder Präsentationen vor den Augen der Teilnehmer entstehen lassen, wo sie dann gemeinsam bearbeitet werden können. Mit Hilfe des Startup Spatial wird das Büro so zum virtuellen Raum.

Es lassen sich zahlreiche weitere Einsatzgebiete für die HoloLens 2 vorstellen. Etwa für Schulungen von Mitarbeitern, um hochkomplexe Abläufe immer wieder zu trainieren und Mitarbeiter anzulernen.

Auf das Headset wird laut Mozilla übrigens auch Firefox kommen. Man arbeite mit Microsoft zusammen, um die besten Browser und Tools für Entwickler bereitzustellen.

Einen Vorabtest der HoloLens 2 von The Verge findet man hier als Video.

Für Proteste bei den Microsoft-Angestellten sorgt allerdings der Umstand, dass das Unternehmen die HoloLens für 500 Millionen Dollar auch dem US-Militär zur Verfügung stellen will. In einem auf Twitter veröffentlichtem Brief heißt es, dass die Mitarbeiter sich weigern, Technologie zur Kriegsführung und Unterdrückung herzustellen.

Für derzeit 3.299 Euro kann die HoloLens 2 vorbestellt werden. Das Angebot richtet sich dabei vor allem an Business-Kunden. Aufhorchen ließ aber die Ankündigung von Epic-Games-Chef Tim Sweeney, dass die Spiele-Engine Unreal 4 künftig die HoloLens 2 unterstützen wird. Das passt zu seiner Vision des Metaverse.

– Anzeige –

Workshop „Wie Du Deine App zur Fünf-Sterne-App machst“ am 12. April 2019 in Berlin: Lerne, wie aus einer guten App eine mit dem Prädikat Premium werden kann. Ziel des Workshops mit Manuel Raimund und Sebastian Clauß: Bei den Apps der Teilnehmer Schwachstellen u.a. bei App-Konzept, User Experience, Klickwegen oder Push-Strategie ausfindig machen, Lösungsansätze finden und damit den Weg zu einer Fünf-Sterne-App sichtbar machen.
Jetzt informieren & anmelden!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare