Sonos und Sprachassistenten, Instagram plant Mehrfach-Posts, Twitter überträgt NBA aus Spielersicht.

von Florian Treiß am 11.Januar 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Sonos hat weitere Details zur Integration von Sprachassistenten in seinen smarten Lautsprechern bekanntgegeben: Demnach wird es nicht möglich sein, parallel Alexa und Google Assistant zu nutzen. Vielmehr müssen sich die Nutzer in den Einstellungen für eines der beiden Systeme entscheiden. Dabei wäre es theoretisch durchaus machbar, beide Systeme zu nutzen, denn sie verwenden unterschiedliche Aktivierungswörter.
t3n.de

Instagram plant eine neue Funktion, über die Nutzer identische Beiträge auf mehreren Konten veröffentlichen können. Das könnte für Unternehmen praktisch sein, die mehrere Accounts bespielen, oder auch für Selbstständige, die unter verschieden Marken auftreten. Allerdings birgt das auch die Gefahr von Spam – Twitter hat eine solche Funktion deswegen wieder abgeschafft.
internetworld.de

Twitter plant, ausgewählte Spiele der US-Basketballliga NBA zu übertragen, hat dafür aber ein eher skurriles Format im Sinn: Während der 1. Halbzeit können Zuschauer, die das Spiel im Fernsehen verfolgen, abstimmen, welchen bestimmten Spieler sie in der 2. Halbzeit direkt auf Twitter genauer beobachten wollen. Twitter zeigt dann nur Bilder von diesem Spieler.
recode.net

Digitale Transformation: Der IT-Dienstleister DXC nennt sechs Trends, auf die sich Unternehmen vorbereiten sollten. Darunter ist u.a. die „Digital-Moonshot-Strategie“, womit eine einheitliche digitale Strategie zwischen Business und IT gemeint ist, die Hindernisse aus dem Weg räumen soll, die der Transformation im Wege stehen.
t3n.de

Barrierefreiheit in Apps ist längst mehr als nur ein „Nice to have“: Eine neue Studie zeigt die größten Hürden bei der Umsetzung, um eine App für Sehbehinderte tauglich zu machen. So gibt es leider häufig Probleme bei der Sprachausgabe und Captchas sind für Sehbehinderte nicht lösbar. Auch Updates können für Verwirrung sorgen.
it-finanzmagazin.de

– MITGEZÄHLT –

Über 75 Prozent des Traffics erzielt About You mittlerweile via Smartphone. Beim Start des Modehändlers im Jahr 2014 lag der Mobile-Anteil erst bei 10 Prozent. About-You-Gründer Tarek Müller weist in einem Interview deshalb darauf hin, dass sein Unternehmen die Dinge heute ganz anders angeht als früher beim konzipieren für den Desktop.
disrooptive.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Deutschland braucht eine digitale Erneuerung, hier und jetzt. Und keine Zukunftsutopien oder Gralssucher.“

Unternehmer Torsten Osthus wünscht sich weniger Konferenzen zur Digitalisierung und mehr praktische Umsetzung der Digitalisierung.
capital.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: DLD Conference (19. bis 21. Januar, München) +++ UX-Konzeption für Alexa Skills & Co (30. Januar, Berlin) +++ Wem gehört unser digitales „Ich“? (13. Februar, Berlin)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare