Comdirect und HSV schließen Kooperation bei Payment und Banking.

Auch mit Wearble werden die Besucher des Stadions bargeldlos zahlen können.

Der aktuell in der Zweiten Liga spielende Fußball-Dino und die in Quickborn beheimatete Bank schließen eine langjährige Partnerschaft. Davon verspricht sich der HSV auch eine Weiterentwicklung im Digitalbereich.

Sichtbarstes Zeichen für die Besucher des Hamburger Volksparkstadions wird ab Mitte März 2019 die Möglichkeit sein, bargeldlos an allen stationären Verkaufsstellen des Stadions bezahlen zu können. Implementiert wird ein offenes System, die Besucher benötigen also keine besondere „Stadion-Card“, sondern nutzen einfach ihre Bankkarten. Die Bezahlung funktioniert auch per Smartphone (Google Pay und Apple Pay).

Eine Besonderheit ist das „Fan-Konto“ der Comdirect. Es bietet ein kostenloses Girokonto mit einer Visa-Karte im Clubdesign. Und als besonderen Gimmick ein Wearable. Auch mit dem Armband (selbstverständlich ebenfalls im Design des Clubs) kann dann vor Ort bezahlt werden. Weitere Einzelheiten rund um das Konto und dessen Leistungen werden im März veröffentlicht.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.