Moovel und Rheinbahn starten neue Mobilitäts-App für Düsseldorf.

von Florian Treiß am 14.November 2018 in Mobilität, News

Schneller von A nach B: Die neue App „Mobil in Düsseldorf“ bietet die Möglichkeit, verschiedene Fortbewegungsmittel zu suchen, zu vergleichen und passende Autos und Fahrräder direkt zu buchen. Zudem zeigt die App P+R-Plätze auf einer Karte an. Entwickelt wurde die App von Daimlers Mobilitätsableger Moovel gemeinsam mit dem örtlichen Nahverkehrsanbieter Rheinbahn. Die App nennt Verbindungen und Abfahrtszeiten von Bussen und Bahnen des gesamten Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR), informiert in Echtzeit über Verspätungen oder Ausfälle und ermöglicht den Kauf von VRR-Tickets direkt auf dem Handy. Zudem sind in der App Fahrzeuge von Daimlers Carsharing-Anbieter car2go sowie Leihräder des Leipziger Bikesharing-Anbieters Nextbike direkt buchbar. Die App soll laufend weiterentwickelt werden, als nächstes sollen auch Daimlers Taxi-App MyTaxi sowie der örtliche Carsharing-Anbieter Stadtmobil integriert werden.

„Mit der App ‚Mobil in Düsseldorf‘ treibt die Rheinbahn zum einen die Vernetzung verschiedener Mobilitätsdienstleister in der Stadt und zum anderen die Digitalisierung weiter voran“, erklärt Andrea Wirth, Bereichsleiterin Marketing und Vertrieb bei der Rheinbahn. „Wir sind ein modernes, zukunftsorientiertes Verkehrsunternehmen, das die Nutzung von Bussen, Bahnen und Tickets möglichst einfach machen will. Zugangsbarrieren abbauen, zum Umdenken bewegen, hin zu klimafreundlicher Mobilität – das ist unsere Motivation. Und durch die Verknüpfung mit Bike- und Carsharing-Anbietern machen wir entscheidende Schritte in die richtige Richtung und begleiten die Kunden von morgen auf ihrem gesamten Weg – ganz bequem von Tür zu Tür“.

Neben Düsseldorf nutzen in Deutschland die Städte Stuttgart, Hamburg, Karlsruhe und Aschaffenburg die Mobility-as-a-Service Plattform der moovel Group GmbH. „Wir freuen uns, gemeinsam mit der Rheinbahn den Zugang zu verschiedenen Mobilitätsservices in Düsseldorf zu vereinfachen und damit die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und alternativer Fortbewegungsmittel zu vereinfachen“, so Daniela Gerd tom Markotten, Geschäftsführerin der moovel Group GmbH. „Mit unserer Mobility-as-a-Service Plattform möchten wir Städte und Verkehrsverbünde dabei unterstützen, Mobilität einfacher zugänglich zu machen und die Lebensqualität in Städten zu erhöhen.“

Veranstaltungstipp

Mobilisten-Talk zur Zukunft der Mobilität

In Kürze ist es wieder soweit: Bei unserem 29. Mobilisten-Talk am 15. November 2018 im Telefónica BASECAMP in Berlin treffen wieder spannende Startups auf große Konzerne. Thema diesmal: „Mobile & Mobilität“. Mit hochkarätigen Rednern und Rednerinnen von Deutsche Bahn, Continental, door2door und CAR2AD werden wir über zukunftsträchtige Mobilitätskonzepte diskutieren: Wir wollen u.a. darüber sprechen, wie verschiedene Verkehrsträger und die Sharing Economy zusammenspielen und welche Rolle dabei Mobile Apps zukommt. In einer Keynote zeigt Telefónica NEXT zudem, wie anonymisierte Mobilfunkdaten für die Verkehrsplanung eingesetzt werden können.
Weitere Infos & kostenlose Tickets gibt’s hier!

– Anzeige –

MobileMediaDay 2018 am 26. November in Würzburg: Unter dem Motto „Von Mobile First zu Mobile Only“ sprechen Experten über aktuelle Trends und Innovationen im Bereich Mobile Media. Sichern Sie sich jetzt noch eines der kostenlosen Tickets – die Plätze sind begrenzt! Anmeldung und Infos unter www.mobilemediaday.de.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare