Nextbike partnert mit Visa: „Bikes & Deals“ für Kreditkartenzahler.

von Florian Treiß am 11.Oktober 2018 in FinTech, Mobile Commerce, Mobilität, News

Vorfahrt für Kartenzahler: Deutschlands größtes Fahrradverleihsystem Nextbike tut sich mit dem Kreditkartenanbieter Visa zusammen und bietet für Nutzer, die Visa verwenden, besondere Vorteile an. Das neue Angebot nennt sich Bikes & Deals und geht über die Visa-Nutzung innerhalb des Nextbike-Systems hinaus: Wenn die Nextbike-Kunden ihre Visa-Karte in der Nextbike-App registrieren und anschließend für ausgewählte Einkäufe nutzen, können Sie mehrere Euros an Nextbike-Guthaben verdienen – um anschließend mehrere Stunden kostenlos Fahrrad fahren zu können. So gibt es aktuell für eine beliebige Kontaktlos-Zahlung ein Nextbike-Guthaben von 3 Euro und für einen Einkauf bei einer Drogerie sogar 5 Euro, wie dieser Screenshot zeigt:

Laut einem LinkedIn-Post von Volker Koppe, Head of Digital Central Europe bei Visa, steckt dahinter das sogenannte Visa Commerce Network, das in Deutschland bislang noch kaum bekannt ist, in den USA aber schon 2016 an den Start ging und dort u.a. von dem Limousinen-Service Uber genutzt wird. Das Visa Commerce Network basiert auf der Plattform von TrialPay, die 2015 von Visa erworben wurde. Mit den Visa Commerce-Network-APIs können Händler ihre Kunden erreichen, während Sie ihre bevorzugten Apps und Websites nutzen. Nutzer lösen Ihre Angebote einfach ein, indem sie ihre registrierte Visa-Karte bei einem ausgewählten Händler verwenden, sodass keine Gutscheine oder Aktionscodes benötigt werden. Sobald der Nutzer eine qualifizierende Transaktion getätigt hat, wird er automatisch in Echtzeit über seine Belohnung informiert.

Visa und Nextbike arbeiten schon länger zusammen: In Frankfurt ist Visa der Exklusivsponsor des Fahrradverleihs und das System dort nennt sich „Visa Netxbike“. Das neue Loyalty-Programm „Bikes & Deals“ gilt aber für Nextbike-Nutzer in ganz Deutschland.

– Anzeige –

Vier Trends im Mobile Advertising
Nirgendwo sonst kann man Konsumenten so direkt und persönlich erreichen wie auf dem Handydisplay, das viele Menschen mehr als hundert Mal pro Tag anschauen. Wir von bam! zeigen in unserem Blog, worin die Reize von mobilen Werbeformen wie Apple Search Ads, Video Ads, In-App-Advertising und Branded Content liegen. Sie wollen mit uns Ihr Mobile Marketing erfolgreicher machen? Sprechen Sie uns gern an!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare