N26 hat Ärger mit Bafin, Lehren aus Google-PayPal-Partnerschaft, Alipay will keine deutschen Nutzer.

von Florian Treiß am 15.Oktober 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

N26 hat Ärger mit der Finanzaufsicht: In einem Test gelang es mehreren Personen mit Ausweisen, die sofort als Fälschung zu erkennen waren, Konten bei der App-basierten Bank zu eröffnen. Jetzt hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) eine Prüfung eingeleitet. Das Foto-Ident-Verfahren zur Kontoeröffnung von N26 entspreche nicht „den Anforderungen des Geldwäschegesetzes“, so die Bafin.
wiwo.de

Fünf Lehren aus dem Vorstoß von Google Pay, sich für 20 Mio PayPal-Nutzer in Deutschland zu öffnen und damit die Banken zu umgehen, nennt FinTech-Experte Heinz-Roger Dohms: U.a. bedeute dieser Angriff auf die Girocard, die deutsche Kreditwirtschaft in ihrem Innersten zu attackieren, und dass Erträge von 300 bis 400 Mio Euro pro Jahr auf dem Spiel stehen.
finanz-szene.de

Alipay bleibt Kampf um deutschen Markt fern: Der chinesische Bezahlgigant steigt nicht in den Wettkampf zwischen Google Pay, Apple Pay und Co um das Bezahlen per App in Europa ein. Das Unternehmen will lediglich in der Nachbarschaft Chinas das Geschäft auf den lokalen Märkten ausbauen, sich in Deutschland und dem übrigen Europa aber auf chinesische Reisende beschränken.
heise.de

Digital Society Index: Lediglich 38 Prozent der befragten Deutschen der Meinung, dass digitale Technologien zur Schaffung von Arbeitsplätzen sowie der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen. Deutschland weist damit in der Studie vor Japan den zweitniedrigsten Wert auf. Für die Studie wurden 20.000 Menschen in zehn Staaten befragt.
horizont.net

Fortnite ist jetzt für alle Besitzer von Android-Smartphones verfügbar, die mit dem Blockbuster-Spiel kompatibel sind. Das sind jedoch längst nicht alle Geräte. Bisher war eine Einladung notwendig, um die Android-Fassung spielen zu können. Beim Vertrieb umgeht der Publisher Epic Games den Play Store und bietet das Spiel nur auf seiner Website sowie im Samsung Galaxy Apps Store an.
heise.de

– Anzeige –

UX-Konzeption für Alexa Skills & Co: Workshop zu Voice Assistants
Sprachbasierten Interfaces gehört die Zukunft – und es ist Zeit, dass Sie Ihr Unternehmen fit für das Voice-Zeitalter machen. Im mobilbranche.de-Workshop „UX-Konzeption für Alexa Skills & Co“ zeigt Ihnen der von Amazon als „Alexa Champion“ ausgezeichnete Tim Kahle am 30. Januar 2019 in Berlin, wie Sie erfolgreiche Anwendungen für Voice Assistants konzipieren.
Weitere Infos & Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

72 Prozent der Verbraucher, die schon Chatbots verwendet haben, finden sie bis zu einem gewissen Grad als hilfreich. Jedoch bemängeln auch 27 Prozent eine unzureichende Intelligenz von Chatbots, um Fragen effektiv zu beantworten, sowie „roboterähnliches“ Verhalten mit nur geringen menschlichen Merkmalen (14 Prozent). Das ergab die Studie „The chatbot revolution“ von Pegasystems.
it-finanzmagazin.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Für mich ist derzeit Instagram insbesondere Instagram Stories der stärkste Marketingkanal zur Kundengewinnung.“

Josephine Seidel-Leuteritz, Chefredakteurin von Wohnklamotte, sieht Instagram dank Verlinkungen und Swipe-Up-Links im Mobile Commerce auf dem Vormarsch.
moebelmarkt.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare